Volkach

Erneut im Ausschuss: Sprossenfenster fürs Café Deubel

Das ehemalige Café mitten in Volkachs Altstadt ist erneut Thema im Bauausschuss – mit geänderten Plänen. Und der Stadtrat steht anschließend im Zeichen des Naturschutzes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick auf das leerstehende Café Deubel in Volkachs Altstadt. Foto: Guido Chuleck

Eine recht übersichtliche Tagesordnung hat Volkachs Stadtrat am Montagabend, 15. April, ab 19.20 Uhr vorliegen. Erster – und voraussichtlich größter Punkt – im Rathaus dürfte die Vorstellung der Volkacher Naturschutzgebiete werden. Hans Schneider vom Bund Naturschutz wird diese dem Stadtrat präsentieren. Im Anschluss steht noch die Änderung der Friedhofsgebührensatzung an. Die Erhöhung der Gebühren hat der Stadtrat bereits Mitte März beschlossen , nun soll die Satzung entsprechend angepasst werden.

Bereits ab 19 Uhr trifft sich der Bauausschuss, der über verschiedene Bauanträge zu entscheiden hat. Dazu zählt erneut der Umbau des ehemaligen Cafés Deubel in Volkachs Altstadt, an der Ecke Spitalstraße und Zehntgasse. Den ersten Antrag auf Renovierung hatte der Ausschuss in seiner jüngsten Sitzung vertagt , da man wegen einer Sprossenaufteilung der Fenster nochmals Rücksprache halten wollte. Das Eckgebäude liegt mitten im Ensemblebereich der Altstadt und innerhalb der Gestaltungssatzung der Stadt Volkach. Nun legt Eigentümer Hans Zapf einen neuen Vorschlag mit geteilten Fenstern vor.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.