SCHWARZACH

Ergebnis des Vorjahres übertroffen

Über 1000 Euro sammelten Kinder und Jugendliche in Schwarzach für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dafür dankte Ihnen die Gemeinde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wie im Vorjahr war die Siebtklässlerin Constance Schweigerdt eine der 50 erfolgreichsten Kriegsgräbersammler Unterfrankens. Bürgermeister Volker Schmitt überreichte die Urkunde. Foto: Foto: Peter Pfannes

Ein Top-Ergebnis erzielten die Kinder und Jugendlichen, die in zurückliegenden Monaten für die Haus- und Straßensammlung des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge in den Schwarzacher Ortsteilen unterwegs waren. Insgesamt 1050 Euro haben die Schüler an Spendengeldern zusammengetragen. Im Vorjahr waren es 30 Euro weniger. Das tolle Sammelergebnis freute Bürgermeister Volker Schmitt bei der Ehrung der Sammler am Donnerstagabend im Schwarzacher Rathaus besonders.

Erfolgreichste Sammlerin war wie im Vorjahr Constance Schweigerdt. Die Siebtklässlerin, die in Dettelbach die Mittelschule besucht, brachte in den Ortsteilen Stadtschwarzach, Gerlachshausen und Münsterschwarzach 839 Euro zusammen. Constance zählt mit ihrem Sammelergebnis zu den 50 besten Akteuren Unterfrankens und darf als Belohnung zu den Karl-Mey-Festspielen nach Elspe fahren.

Zu den jungen Helfern, die ihre Freizeit bei Wind und Wetter für eine gute Sache geopfert haben, gehörten auch Hannes Schwanfelder und Jonas Sauer. Die beiden Buben trugen die Spenden in Schwarzenau zusammen. Für Hörblach und Düllstadt hatten sich keine Sammler gefunden. Bürgermeister Schmitt würdigte das außergewöhnliche Engagement der fleißigen Sammler, die sich über schöne Geschenke freuten. Dank sagte das Gemeindeoberhaupt auch im Namen von Regierungspräsident Paul Beinhofer.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.