DETTELBACH

Ein Stück Natur kehrt zurück

Worauf die Umwelt- und Naturschutzgruppe Dettelbach im LBV (Landesbund für Vogelschutz) lange gewartet hat, wurde jetzt Wirklichkeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Stück Natur kehrt zurück
Worauf die Umwelt- und Naturschutzgruppe Dettelbach im LBV (Landesbund für Vogelschutz) lange gewartet hat, wurde jetzt Wirklichkeit: Ein etwa 100 Meter langer Abschnitt des aus Bibergau kommenden Mühlbachs wurde renaturiert. Im Bereich der Nachtigallenstraße setzten Baggerfahrer Jürgen Prokopf und Anton Heumann vom städtischen Bauhof die Ideen der LBV-Ortsgruppe exakt um. Bis jetzt war der Bachlauf in ein schnurgerades Gerinne eingezwängt. Nun kann der Bach mäandrieren, sich verzweigen und ausbreiten. Durch den Wechsel von Aufweitungen und engeren Passagen sowie verschiedene Tiefen bietet der Bachlauf nun unterschiedliche Lebensbedingungen, so dass sich eine abwechslungsreiche Flora und Fauna einstellen kann. Zudem leistet der Bachlauf einen, wenn auch nur kleinen, Beitrag zur Wasserrückhaltung bei Starkregen. Lothar Seufert von der LBV-Ortsgruppe erläutert Bürgermeisterin Christine Konrad und Bauhofchef Anton Heumann (von links) das Projekt. Foto: Deppisch Foto: Foto: Deppisch
Worauf die Umwelt- und Naturschutzgruppe Dettelbach im LBV (Landesbund für Vogelschutz) lange gewartet hat, wurde jetzt Wirklichkeit: Ein etwa 100 Meter langer Abschnitt des aus Bibergau kommenden Mühlbachs wurde renaturiert. Im Bereich der Nachtigallenstraße setzten Baggerfahrer Jürgen Prokopf und Anton Heumann vom städtischen Bauhof die Ideen der LBV-Ortsgruppe exakt um. Bis jetzt war der Bachlauf in ein schnurgerades Gerinne eingezwängt. Nun kann der Bach mäandrieren, sich verzweigen und ausbreiten. Durch den Wechsel von Aufweitungen und engeren Passagen sowie verschiedene Tiefen bietet der Bachlauf nun unterschiedliche Lebensbedingungen, so dass sich eine abwechslungsreiche Flora und Fauna einstellen kann. Zudem leistet der Bachlauf einen, wenn auch nur kleinen, Beitrag zur Wasserrückhaltung bei Starkregen. Lothar Seufert von der LBV-Ortsgruppe erläutert Bürgermeisterin Christine Konrad und Bauhofchef Anton Heumann (von links) das Projekt. Foto: Deppisch

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.