VOLKACH

Ein sehr persönliches Musikreferat

Ein recht unterhaltsames Musikreferat hielt die Schülerin der Mädchenrealschule Volkach, Dolores Prieto: Sie brachte ihren Vater mit, Musiker bei der Band Isabellas.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schülerinnen zeigten sich begeistert vom Musikreferat ihrer Mitschülerin Dolores Prieto, das ihren Vater Manuel Prieto zum Inhalt hatte. Foto: Foto: MRS

Wenn Schülerinnen ein Referat über eine Musikgruppe halten, dann gestalten sie oft ein Plakat oder eine Power Point Präsentation, zeigen Bilder und spielen Musik vor. Nicht so die Schülerin Dolores Prieto aus der 5. Klasse der Mädchenrealschule in Volkach. Sie hatte als Thema die Gruppe „Die Isabellas“ gewählt und den Sänger und Frontmann gleich mitgebracht, teilt die Schule mit. Denn zufälligerweise ist es ihr Vater Manuel Prieto, der mit seiner markanten Stimme die rockigen Klänge der Isabellas veredelt.

Zunächst aber informierte das Mädchen ihre Klassenkameradinnen über die Band, deren Musik und Auftritte. Die Schülerinnen hatten anschließend viele Fragen, die Manuel Prieto gerne beantwortete. Wie er den Schülerinnen verriet, treten die Isabellas gerne bei Benefizveranstaltungen in Volkach und Umgebung auf, spielen in Kneipen und Gaststätten, sind aber auch auf Hochzeiten und anderen festlichen Veranstaltungen zu hören. Erstaunt waren die Schülerinnen darüber, dass alle Mitglieder der Band anderen Berufen nachgehen, die mit Musik an sich nichts zu tun haben und die Band eher als Ausgleich zu ihren Berufen und als leidenschaftliches Hobby betrachten. So ist zum Beispiel Manuel Prieto Geschäftsleiter eines Supermarktes.

Zu guter Letzt gab er zwei Kostproben seines gesanglichen Könnens und sang „Bridge over Troubled Water“ im Stile von Elvis Presley (der sein großes Vorbild ist und den er auch sonst gerne imitiert) und „Johnny be Good“. Musiklehrer Uwe Ungerer begleitete den charismatischen Sänger spontan am Klavier. So wurde das Referat für alle zum einmaligen Erlebnis und gleichzeitig hatte Papa Manuel Prieto die Gelegenheit, in den Musikunterricht seiner Tochter zu schnuppern.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.