KITZINGEN

Ehrungen bei der Sparkasse: 25 Jahre beim selben Arbeitgeber

Heiko Därr, Sabine Schernau und Monika Schwackenhofer wurden für ihre lange Treue zur Sparkasse geehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hermann Hadwiger (von links) und Jürgen Wagenländer vom Vorstand der Sparkasse Mainfranken Würzburg gratulierten Monika Schwackenhofer, Sabine Schernau und Heiko Därr zum 25-jährigen Betriebsjubiläum. Glückwünsche kamen auch vom Vorstandsvorsitzenden Bernd Fröhlich und vom Personalratsvorsitzenden Helmut Neuf. Foto: Foto: Thomas Düchtel

Bei einer Feier dankte der Vorstandsvorsitzende Bernd Fröhlich mit seinen Vorstandskollegen Hermann Hadwiger und Jürgen Wagenländer den Arbeitsjubilaren Heiko Därr, Sabine Schernau und Monika Schwackenhofer für 25-jährige Treue zur Sparkasse, wie der Presse mitgeteilt wird.

Der Gebietsdirektor für Kitzingen, Heiko Därr, begann als Auszubildender bei der Kreis- und Stadtsparkasse Kitzingen. Viele Jahre lang trug er Führungsverantwortung in verschiedenen Geschäftsstellen der Region Kitzingen. Ab 2013 übernahm der Sparkassenbetriebswirt zusätzlich die Position des stellvertretenden Gebietsdirektors im Bereich Kitzingen. Seit Juni 2016 trägt er als Gebietsdirektor Verantwortung für die Geschäftstätigkeit und das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse in der Region Ochsenfurt.

Auch Sabine Schernau begann als Auszubildende der Kreis- und Stadtsparkasse Kitzingen und war mehr als acht Jahre Kundenberaterin und stellvertretende Leiterin der Geschäftsstelle Kitzingen-Siedlung. Derzeit ist die Sparkassenbetriebswirtin in der Geschäftsstelle Iphofen Ansprechpartnerin in allen Vermögensangelegenheiten.

Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau war Monika Schwackenhofer Kundenberaterin in der Geschäftsstelle Marktbreit. Anschließend führte sie ihr beruflicher Weg in die Geschäftsstelle Markt Einersheim. Nach Vertretungstätigkeiten in verschieden Geschäftsstellen kümmert sich die Sparkassenfachwirtin derzeit um die Vermögensangelegenheiten der Sparkassenkunden in Iphofen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.