WIESENTHEID

Edeka-Markt spendet 1000 Euro

Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro überreichte Joachim Liebe vom Edeka-Supermarkt in Wiesentheid an die örtliche Bereitschaft des Roten Kreuzes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Edeka-Markt spendet 1000 Euro
(ast) Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro überreichte Joachim Liebe vom Edeka-Supermarkt in Wiesentheid an die örtliche Bereitschaft des Roten Kreuzes. Mit dem Geld unterstützt der Unternehmer und Pächter des Einkaufsmarkts die Helfer vor Ort (HvO), für die die Wiesentheider Rot-Kreuz-Einsatzgruppe erst vor kurzem ein neues Fahrzeug angeschafft hat. Der Opel Astra K kostete mit Ausbau und entsprechender Ausstattung 28 000 Euro. Bereitschaftsleiter Christian Sturm bedankte sich für die Spende und informierte über den ehrenamtlichen Dienst, für den in Wiesentheid derzeit abwechselnd rund 15 ausgebildete Sanitäter wochenweise im Einsatz sind. Großen Respekt, „was da freiwillig geleistet wird“, zollte Joachim Liebe den Ehrenamtlichen. Der Helfer vor Ort unterstützt den Rettungsdienst und ist meist als erstes zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Das Einsatzgebiet reicht von Geiselwind bis Wiesenbronn. Im Schnitt jeden zweiten Tag ist er im Einsatz. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro überreichte Joachim Liebe vom Edeka-Supermarkt in Wiesentheid an die örtliche Bereitschaft des Roten Kreuzes. Mit dem Geld unterstützt der Unternehmer und Pächter des Einkaufsmarkts die Helfer vor Ort (HvO), für die die Wiesentheider Rot-Kreuz-Einsatzgruppe erst vor kurzem ein neues Fahrzeug angeschafft hat. Der Opel Astra K kostete mit Ausbau und entsprechender Ausstattung 28 000 Euro. Bereitschaftsleiter Christian Sturm bedankte sich für die Spende und informierte über den ehrenamtlichen Dienst, für den in Wiesentheid derzeit abwechselnd rund 15 ausgebildete Sanitäter wochenweise im Einsatz sind. Großen Respekt, „was da freiwillig geleistet wird“, zollte Joachim Liebe den Ehrenamtlichen. Der Helfer vor Ort unterstützt den Rettungsdienst und ist meist als erstes zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Das Einsatzgebiet reicht von Geiselwind bis Wiesenbronn. Im Schnitt jeden zweiten Tag ist er im Einsatz.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.