DORNHEIM

Dorftratschen in Rockermontur

Kerwabursch zu sein, muss etwas sehr Schönes sein. Denn wie die Dorfrocker, ein Dorftratschen-Quartett in Rockermontur, verkündeten, habe ein Kerwabursch schon ein Jahr bevor er wegen seiner Heirat als Kerwabursch ausscheiden musste, arg geheult.
Artikel drucken Artikel einbetten
In feinen Kleidern: Beim „Märchen von Dornheim“ fand das Burgfräulein seinen Prinzen. Foto: Foto: Hartmut Hess

Kerwabursch zu sein, muss etwas sehr Schönes sein. Denn wie die Dorfrocker, ein Dorftratschen-Quartett in Rockermontur, verkündeten, habe ein Kerwabursch schon ein Jahr bevor er wegen seiner Heirat als Kerwabursch ausscheiden musste, arg geheult. Die Dorfrocker Carmen Hardung-Albert, Inge Hardung, Jessica Weigand und Barbara Johnson plauderten ungeniert Geheimnisse aus dem Dorfleben aus, wobei beim großen Dornheimer Faschingsabend im Schützenhaus auch Ullrich Ruck sein Fett weg bekam.

Denn wie die Rockerfrauen spitzzüngig verrieten, habe der Schützenmeister seinen Bulldog in Reparatur gegeben und dann ein halbes Jahr warten müssen, bis der Handwerker fertig gewesen sei.

Noch kurioser sei die Geschichte eines Mannes gewesen, der eine Stunde mit einem Notarzt diskutiert habe, ehe er mit ins Krankenhaus sei. Kriminalisten wurden hellhörig als die Frauen von zwei „Massenmorden“ berichteten, doch hinter dieser barbarischen Überschrift verbargen sich nur zwei Angriffe, bei denen ein Fuchs alle Hühner in einem Hühnerstall gerissen hatte. Da hatte der dörfliche Überwachungsdienst versagt, dessen Aufbau die Damen mit Namen und Zuständigkeit der Wächter darlegten.

Den Anfang des Abends hatte die Kindertanzgarde der Kitzinger KiKaG mit einem fetzigen Hexentanz gemacht. Was nach einer durchzechten Nacht alles ans Tageslicht kommen kann, zeigte Veronika Rötting am Beispiel ihres Ehemanns (Jan Ruß) auf. Das Kreuz mit dem Überwachen von Hausaufgaben offenbarten Nicole Gimperlein und Alexandra Weigand.

Eine völlig unorthodoxe Bedienung eines Klaviers legten die drei „Pianisten“ Jan Ruß, Adrian Gimperlein und Fabian Denninger an den Tag. Farbenprächtige Kostüme und eine authentische Choreografie bescherte einer der Höhepunkte des Abends, das „Märchen von Dornheim“.

Darin suchte das Burgfräulein (Alexandra Weigand) vom Hofe des Freiherrn von Dornenbusch seinen Traumprinzen. Sie bat drei mutige Männer, sie zu retten und bat sie um Tempo, befürchtete sie doch, dass ihr Keuschheitsgürtel schon eingerostet sein könnte. Während es sogar dem Burgdrachen durstete, stellte sich nur einer als rettender Prinz heraus, hatte er doch den Schlüssel für den Gürtel.

Ihren sportlichen Ehrgeiz zeigten die Synchronschwimmer und eine Putzfrau übte sich darin, auch mal einen großen Fisch an Land zu ziehen. Das Finale bestritten die elf Vogelscheuchen, die einen rhythmischen Line Dance zu modernen Countryrock hinlegten.

Unter der Gesamtleitung von Carmen Hardung-Albert boten die jungen Dornheimer ihrem Publikum im proppevollen Schützenhaus einen überaus unterhaltsamen und amüsanten Abend, der mit einer gehörigen Portion Lokalkolorit gewürzt war. Das Publikum geizte nicht mit Applaus und die Band „WerShow“ heizte die närrische Stimmung mit vielen Schunkelrunden zusätzlich an. Daneben ging's an der Faschingsbar hoch her und die Dornheimer waren sich einig: „Hoch lebe die Dornemer Fosernacht.“

Mitwirkende: Kindertanzgarde der Kitzinger Karnevalsgesellschaft, Rennpferd-Sketch (Jan Ruß, Veronika Rötting), Fahrrad-Sketch (Steffen Gimperlein, Dominik Rötting), Hausaufgaben-Sketch (Nicole Gimperlein, Alexandra Weigand), Burgfräulein-Märchen (Alexandra Weigand, Miriam Weigand, Jonas Hardung, Nicole Gimperlein, Adrian Gimperlein, Steffen Gimperlein, Veronika Rötting, Dominik Rötting, Tamara Wiegel, Annika Troll, Christina Rötting, Simon Hahn, Pascal Krämer, Carmen Hardung-Albert), Klavier-Trio (Jan Ruß, Adrian Gimperlein, Fabian Denninger), Dorfrocker (Carmen Hardung-Albert, Inge Hardung, Jessica Weigand, Barbara Johnson), Synchronschwimmer (Bernhard Albert, Alfred Schmer, Barbara Johnson, Kerstin Krämer), Vogelscheuchen (Laura Krämer, Michael Krämer, Miriam Weigand, Nicole Gimperlein, Veronika Röttting, Tamara Wiegel, Annika Troll, Rebecca Troll, Christina Rötting, Simon Hahn, Pascal Krämer, Carmen Hardung-Albert).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.