LANDKREIS KITZINGEN

Diözese investiert in der Region

Es fließt viele Geld aus den Kassen der Diözese Würzburg in die Region. Vor allem geht es um die Gotteshäuser, deren Erhalt viel Investitionen nötig macht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sommerach Kirchenführer
100 000 Euro gibt es dieses Jahr von der Diözese für die Renovierung der Kirche in Sommerach. Foto: ARCHIV-Foto: WALTER BRAUN

Die Diözese Würzburg hat ihren Haushalt für das Jahr 2017 beschlossen. Rund 28,2 Millionen Euro fließen in die Erneuerung und Erhaltung von Gotteshäusern und kirchlich genutzten Gebäuden, sowie Schulen und Kindertagesstätten im Bistum.

Auch in Stadt und Landkreis Kitzingen sowie den Nachbarlandkreisen wird einiges investiert, wie aus einer Pressemitteilung des Pressedienstes des Bischöflichen Ordinariats hervorgeht.

Geld für Kirchen

Die Diözese unterstützt die Renovierung von Gotteshäusern in diversen Gemeinden der Region, darunter: Biebelried mit 100 000 Euro, Kitzinger Kreuzkapelle mit 100 000 Euro, Sommerach mit 100 000 Euro, Sulzfeld mit 200 000 Euro, Wiesentheid mit 100 000 Euro, Oberspiesheim mit 60 000 Euro, Unterspiesheim mit 85 000 Euro, Fährbrück mit 150 000 Euro, Rottendorf mit 100 000 Euro.

Außerdem werden Pfarrheime – unter anderem in Bibergau mit 80 000 Euro und Ochsenfurt mit 100 000 Euro bezuschusst.

Die Zuschüsse für die Bauinvestitionen der Caritas betragen insgesamt rund 7,5 Millionen Euro. Davon gehen 100 000 Euro an das Altenheim Sankt Elisabeth in Kitzingen.

Außerdem werden Bauinvestitionen von Ordensgemeinschaften und Schulen bezuschusst: 300 000 Euro gibt es für das Egbert-Gymnasium in Münsterschwarzach.

Diözesane Einrichtungen

Weitere Bauzuschüsse gibt es für diözesane Einrichtungen: Zwei Millionen Euro für das Matthias-Ehrenfried-Haus in Würzburg, eine Million Euro für ein Wohnhaus des Bischöflichen Stuhls am Josef-Stangl-Platz in Würzburg, 700 000 Euro für die Bildungshäuser der Diözese Würzburg und 200 000 Euro für das Medienhaus der Diözese in Würzburg.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.