VOLKACH

Die Wikinger sind los

Sie sind die großen starken Rohlinge aus Nordeuropa – seit 1000 Jahren stand ihnen aber niemand mehr Auge in Auge gegenüber: die Wikinger. Ihr Volk kennt der Unterfranke heutzutage nur noch aus dem Geschichtsbuch. Doch schon im vergangenen Jahr kamen sie in einer dreitägigen Zeitreise nach Volkach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto Wikinger-Spektakel in Volkach. Foto: Foto: Blues Agency Schweinfurt

Sie sind die großen starken Rohlinge aus Nordeuropa – seit 1000 Jahren stand ihnen aber niemand mehr Auge in Auge gegenüber: die Wikinger. Ihr Volk kennt der Unterfranke heutzutage nur noch aus dem Geschichtsbuch. Doch schon im vergangenen Jahr kamen sie in einer dreitägigen Zeitreise nach Volkach.

Fernsehen sendet live

Das Wikinger Spektakel in Volkach geht heuer in die zweite Runde. Ab Freitag, 7. September, erwartet die Besucher auf dem Weinfestplatz „von allem noch ein bisschen mehr“, verspricht Tourismuschef Marco Maiberger in einer Mitteilung an die Presse. Das historische Flair soll drei Tage lang bis Sonntag in die Zeit vor 1000 Jahren entführen.

Das Bayerische Fernsehen überträgt. Am Freitag berichtet Reporter Albrecht Rauh mit seinem Team direkt vom Weinfestplatz für die Vorabendsendung „Frankenschau Aktuell“. Die Sendung von 17.30 bis 18 Uhr im Bayerischen Fernsehen schaltet live zum Wikingerspektakel nach Volkach.

Das Programm birgt einige neue Höhepunkte, mit denen die Organisatoren Blues Agency sowie das Buchungsbüro Gert Weichsel ältere und jüngere Besucher anziehen wollen. So wurden die Öffnungszeiten verlängert, das Markttreiben lädt Freitag und Samstag bis 22.30 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr zum Erkunden der Wikingerzeit ein.

Das Marktangebot selbst ist zudem größer als im vergangenen Jahr: Mehr Händler und Handwerker präsentieren an drei Tagen ihre Waren und laden zum Mitmachen ein. Auch die Zahl der Akteure ist gestiegen, so dass noch mehr echte Nordmänner das neunte bis elfte Jahrhundert auf den Volkacher Weinfestplatz holen.

Darüber hinaus runden die Musiker von „Duo Obscurum“ und die „Spielleute Irregang“ den Wikingereffekt ab, während „Jolandolo vom Birkenschwamm“, Gaukler und Narr mit Leib und Seele, im spontanen Spiel mit den Gästen begeistern wird, so das Presseschreiben. Eine Falknershow von Joe Rösner sowie Showkämpfe und Feuershows sollen das historisch-mystische Gesamtbild abrunden.

Neben dem historischen Wikingerdorf bietet vor allem das Kinderdorf den kleinen Abenteurern den Ort, um spielerisch über die Epoche der germanischen Seefahrer zu lernen.

In Wikingerrolle schlüpfen

Besucher, die sich schon immer mal beweisen wollten, dass sie auch als Wikinger eine gute Figur gemacht hätten, sind herzlich eingeladen an der Wikingerolympiade des Gewerbeverbands Volkach teilzunehmen. Jeweils fünf Abenteurer treten im lockeren Wettstreit um attraktive Preise des Gewerbeverbands Volkach gegeneinander an.

Eine weitere Aktion ermöglicht die Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid. Am Freitag können können Primagiro-Clubmitglieder von 10 bis 18 Uhr gratis in die Welt der Wikinger eintauchen. Spezielle Aktionen wie zum Beispiel Trinkhornschleifen und Brettchenschnitzen sowie kostenlose Getränke und Speisen gehören zum Sonderprogramm. Auch Nichtmitglieder des Clubs zwischen sechs und 14 Jahren seien eingeladen und können für 7,50 Euro teilnehmen.

Seefahrerspeisen, Wikingermusik und das Gefühl, mitten in die Vergangenheit gereist zu sein – ein Gefühl, das man während des Wikinger Spektakels in Volkach erleben kann, fasst die Pressemitteilung zusammen.

Karten: Tages- und Wochenendtickets gibt es im Vorverkauf in der Tourist Information Volkach, in der Bücherblume Volkach und in den beiden Geschäftsstellen der Raiffeisenbank in Volkach und in Wiesentheid. Am Veranstaltungswochenende sind nur Tagestickets erhältlich. Infos unter www.wikinger-spektakel.de

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.