KITZINGEN

Die Namen 2016: Leon, Noah, Sofie und Lena

Leon, Noah und David bei den Buben und Sofie, Lena und Emilia bei den Mädchen. Das sind die Namen, die sich Eltern für ihre Babys am häufigsten ausgesucht haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Namen 2016: Leon, Noah, Sofie und Lena
Leon, Noah und David bei den Buben und Sofie, Lena und Emilia bei den Mädchen. Das sind die Namen, die sich Eltern zumindest in Kitzingen im Jahr 2016 für ihre Babys am häufigsten ausgesucht haben. Wie alle Jahre, hat der Standesamtsleiter Dieter Borawski die Namensliste kurz vor dem Jahreswechsel zusammengestellt. Am Stichtag Ende November waren 529 Kinder im Rathaus registriert worden. Der beliebteste Vorname bei den Mädchen war mit zehn Nennungen Sofie, die aber auch als Sophie angemeldet wurde. Neunmal haben Eltern ihre Tochter Lena genannt. Es folgten mit jeweils sechs Nennungen Emilia, Mia, Lina und Sofia, wobei es auch hier die Schreibweise mit ph, also Sophia, gibt. Laura, Hanna und Emma stehen jeweils viermal in den Listen. Bei den Buben lagen Leon und Noah mit jeweils sieben Nennungen gleichauf. Auf Platz zwei der beliebtesten Namen folgte David oder auch Dawid. Finn oder Fynn kamen auf fünf Einträge ebenso wie Moritz, Lukas, Felix, Jonas oder auch Elias, den es auch als Elyas gibt. Ein Blick ins Internet auf die Seiten von Knud Bielefeld (www.beliebte-Vornamen.de) zeigt, dass die Kitzinger weitgehend im Trend liegen. Auf der Seite wurden nach eigenen Angaben etwa ein Viertel der bundesweiten Geburten erfasst. Und danach führen Mia und Ben die Hitliste der beliebtesten Vornamen der in Deutschland geborenen Babys an. Ben kommt in Kitzingen übrigens auf vier Nennungen, Mia lag mit sechs ziemlich weit vorne. Die Reihenfolge der Internetseite bei den Mädchen: Mia, Emma, Sophia/Sofia, Hannah/Hanna, Emilia, Anna, Marie, Mila, Lina und Lea. Und bei den Buben heißt die Reihenfolge von eins bis zehn: Ben, Paul, Jonas, Elias, Leon, Finn/Fynn, Noah, Louis/Luis, Lukas/Lucas und Felix.

Leon, Noah und David bei den Buben und Sofie, Lena und Emilia bei den Mädchen. Das sind die Namen, die sich Eltern zumindest in Kitzingen im Jahr 2016 für ihre Babys am häufigsten ausgesucht haben.

Wie alle Jahre, hat der Standesamtsleiter Dieter Borawski die Namensliste kurz vor dem Jahreswechsel zusammengestellt. Am Stichtag Ende November waren 529 Kinder im Rathaus registriert worden.

Zehn Nennungen

Der beliebteste Vorname bei den Mädchen war mit zehn Nennungen Sofie, die aber auch als Sophie angemeldet wurde. Neunmal haben Eltern ihre Tochter Lena genannt. Es folgten mit jeweils sechs Nennungen Emilia, Mia, Lina und Sofia, wobei es auch hier die Schreibweise mit ph, also Sophia, gibt. Laura, Hanna und Emma stehen jeweils viermal in den Listen.

Gleichauf

Bei den Buben lagen Leon und Noah mit jeweils sieben Nennungen gleichauf. Auf Platz zwei der beliebtesten Namen folgte David oder auch Dawid. Finn oder Fynn kamen auf fünf Einträge ebenso wie Moritz, Lukas, Felix, Jonas oder auch Elias, den es auch als Elyas gibt.

Blick ins Internet

Ein Blick ins Internet auf die Seiten von Knud Bielefeld (www.beliebte-Vornamen.de) zeigt, dass die Kitzinger weitgehend im Trend liegen. Auf der Seite wurden nach eigenen Angaben etwa ein Viertel der bundesweiten Geburten erfasst. Und danach führen Mia und Ben die Hitliste der beliebtesten Vornamen der in Deutschland geborenen Babys an. Ben kommt in Kitzingen übrigens auf vier Nennungen, Mia lag mit sechs ziemlich weit vorne.

Der Reihe nach

Die Reihenfolge der Internetseite bei den Mädchen: Mia, Emma, Sophia/Sofia, Hannah/Hanna, Emilia, Anna, Marie, Mila, Lina und Lea. Und bei den Buben heißt die Reihenfolge von eins bis zehn: Ben, Paul, Jonas, Elias, Leon, Finn/Fynn, Noah, Louis/Luis, Lukas/Lucas und Felix.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.