Wiesentheid

Die gute Tat: Spenden für neues Klavinova

Während des Frühlingskonzertes am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) übergab die Sparkasse Mainfranken Würzburg, vertreten durch Cornelius Göb (Leiter der Sparkasse Wiesentheid) und Landrätin Tamara Bischof (Mitglied des Stiftungsausschusses), einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro für das Klavinova am LSH. Auch der Förderverein der Schule, mit seinem Vorsitzenden Wolf-Dieter Gutsch spendete 1250 Euro für das neue Instrument, das beim Frühlingskonzert erstmals zum Einsatz kam. Wie die Schülermoderatorinnen berichteten, war es dringend nötig, dass nun 27 Jahre alte und in die Jahre gekommene elektronische Klavier zu ersetzen. Unter großem Applaus nahmen der stellvertretende Schulleiter Achim Höfle, Chorleiter Franz Huber und Musikfachbetreuer Michael Kütt den Spendenscheck der Sparkasse entgegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Übergabe des Spendenschecks (von links): Franz Huber, Cornelius Göb, Tamara Bischof, Wolf-Dieter Gutsch, Michael Kütt und Achim Höfle. Foto: Elmar Halbritter

Während des Frühlingskonzertes am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) übergab die Sparkasse Mainfranken Würzburg, vertreten durch Cornelius Göb (Leiter der Sparkasse Wiesentheid) und Landrätin Tamara Bischof (Mitglied des Stiftungsausschusses), einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro für das Klavinova am LSH. Auch der Förderverein der Schule, mit seinem Vorsitzenden Wolf-Dieter Gutsch spendete 1250 Euro für das neue Instrument, das beim Frühlingskonzert erstmals zum Einsatz kam. Wie die Schülermoderatorinnen berichteten, war es dringend nötig, dass nun 27 Jahre alte und in die Jahre gekommene elektronische Klavier zu ersetzen. Unter großem Applaus nahmen der stellvertretende Schulleiter Achim Höfle, Chorleiter Franz Huber und Musikfachbetreuer Michael Kütt den Spendenscheck der Sparkasse entgegen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.