HELLMITZHEIM

Die gute Tat: Spende für die „Flummies“

Bald kann der Kinder- und Jugendchor „Die musikalischen Flummies“ bei Aufführungen noch freier agieren, denn vom Energieversorger N-Ergie gab es 2500 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die gute Tat: Spende für die „Flummies“
(gk) Sie singen und tanzen und erfreuen damit Menschen weit über Hellmitzheim hinaus. Bald kann der Kinder- und Jugendchor „Die musikalischen Flummies“ bei Aufführungen noch freier agieren, denn vom Energieversorger N-Ergie gab es 2500 Euro für die Anschaffung von Headsets. Stefanie Götz und Angelika Dornberger leiten den Kinder- und Jugendchor, der seit zehn Jahren Gottesdienste oder Festlichkeiten bereichert. Auch Kindermusicals werden einstudiert. Da ist es gut, wenn auf der Bühne nicht ständig Mikrofone weiter gereicht werden müssten, sagt Stefanie Götz. Weil die Geräte nicht billig sind, habe man sich nach Finanzierungsmöglichkeiten umgehört. So kam es zur Bewerbung bei der Aktion „N-Ergie für junge Menschen“, bei der das Unternehmen für dieses Jahr in seinem Versorgungsgebiet insgesamt 40 000 Euro bereitstellt. Bernhard Gessner und Annemarie Endner vom Energieversorger überreichten in Hellmitzheim den Scheck. Eine Jury habe 20 Projekte ausgewählt, darunter die Flummies, sagte Gessner. Was in den Flummis steckt, davon konnten sich die Spendengeber im Gemeindehaus überzeugen. Denn die bedankten sich mit der Aufführung des Geburtstagsmusicals „Ein Stock für Stefabien“, in dem es um eine fleißige Arbeiterbiene geht. Foto: Foto: Gerhard KRÄMER
Sie singen und tanzen und erfreuen damit Menschen weit über Hellmitzheim hinaus. Bald kann der Kinder- und Jugendchor „Die musikalischen Flummies“ bei Aufführungen noch freier agieren, denn vom Energieversorger N-Ergie gab es 2500 Euro für die Anschaffung von Headsets. Stefanie Götz und Angelika Dornberger leiten den Kinder- und Jugendchor, der seit zehn Jahren Gottesdienste oder Festlichkeiten bereichert. Auch Kindermusicals werden einstudiert. Da ist es gut, wenn auf der Bühne nicht ständig Mikrofone weiter gereicht werden müssten, sagt Stefanie Götz. Weil die Geräte nicht billig sind, habe man sich nach Finanzierungsmöglichkeiten umgehört. So kam es zur Bewerbung bei der Aktion „N-Ergie für junge Menschen“, bei der das Unternehmen für dieses Jahr in seinem Versorgungsgebiet insgesamt 40 000 Euro bereitstellt. Bernhard Gessner und Annemarie Endner vom Energieversorger überreichten in Hellmitzheim den Scheck. Eine Jury habe 20 Projekte ausgewählt, darunter die Flummies, sagte Gessner. Was in den Flummis steckt, davon konnten sich die Spendengeber im Gemeindehaus überzeugen. Denn die bedankten sich mit der Aufführung des Geburtstagsmusicals „Ein Stock für Stefabien“, in dem es um eine fleißige Arbeiterbiene geht.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.