MARKT EINERSHEIM

Die gute Tat: 3000 Euro für die Station Regenbogen

3000 Euro hat die SG Stahl Großküchen GmbH aus Markt Einersheim an die Station Regenbogen an der Uni-Klinik Würzburg gespendet.
Artikel drucken Artikel einbetten
3000 Euro für dieStation Regenbogen
_

3000 Euro hat die SG Stahl Großküchen GmbH aus Markt Einersheim an die Station Regenbogen an der Uni-Klinik Würzburg gespendet. Karin Flost von der Elterninitiative (Mitte) nahm den Scheck entgegen.

Die Initiative kümmert sich um tumor- und leukämiekranke Kinder und deren Angehörige. Die Großküchen-Firma hatte das Geld anstelle der Kundengeschenke zum Jahresende 2015 an die Station gegeben. „Verantwortung leben“ sei eines der zentralen Leitlinien der Firma SG Stahl Großküchen, wie es im Presseschreiben heißt.

Der geschäftsführende Gesellschafter Martin Link (rechts) bekräftigte, dass diese Leitlinien nicht nur innerhalb der Firma zur Geltung kommen, sondern auch nach außen hin gelebt werden sollen. „Wir möchten das Motto Spenden statt Geschenke zu einer Tradition unseres Unternehmens werden lassen“, erklärt Vertriebsleiter Günter Salosny (links).

Mithilfe solcher Spenden ist es zum Beispiel möglich, dass Eltern kostenfrei bei ihren Kindern im Krankenhaus übernachten können.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.