NORDHEIM

Die Bürger informieren

In Nordheim steht der Ausbau der Kindergartenstraße, der Schul-, Lang- und Pfarrgasse sowie der Kreuzbergstraße bevor. Erst werden aber die Bürger einbezogen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Straßenausbaubeiträge für 2016
Straßenausbau (Symbolbild) Foto: Foto: DPA

Dietmar Rohmfeld stellte in seiner Eigenschaft als Mitarbeiter des Architektenbüros Röschert Würzburg in der Sitzung des Gemeinderates Nordheim den Ausbau der Kindergartenstraße, der Schul-, Lang- und Pfarrgasse sowie der Kreuzbergstraße vor.

Pläne in einer Versammlung vorstellen

Als wichtig hinsichtlich einer Förderung bezeichnete er eine „ausreichende Bürgerbeteiligung“. Generell handelt es sich laut Rohmfeld um einen Vollausbau der Straßen.

Zu den Kosten: Im Bereich der Schulgasse bewegt man sich bei verschiedenen Varianten zwischen 123 000 und 128 000 Euro, in der Kindergartenstraße zwischen 161 200 und 166 200 Euro, in der Pfarrgasse bei 80 000 Euro, in der Langgasse bei 107 000 Euro und in der Kreuzbergstraße bei 206 000 Euro. Zunächst will man in einer Anliegerversammlung die Pläne näher vorstellen und dann Anträge einreichen, entschied der Rat.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.