MARKTSTEFT

„Der Schwiegersohn im Doppelpack“

Am 11. Dezember wollen die Marktstefter Laienspieler wieder einen Angriff auf die Lachmuskeln starten. Mit dem Stück: Der Schwiegersohn im Doppelpack.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie sorgen bei der Theateraufführung in Marktsteft wieder für gute Laune: Christine Hirsch, Matthias Haag, Marion Behringer (vorne von links), Achim Kämer, Stephanie Tanriverdio und Hans Kosper (hinten von links). Foto: Foto: Robert Haass

Der dritte Advent, 11. Dezember, ist für Freunde des Laienspiels in und rund um Marktsteft seit Jahrzehnten ein gesetzter Termin: Da gibt es nämlich im Vereinsheim der Soldaten- und Reservistenkameradschaft auch in diesem Jahr wieder einen Angriff auf die Lachmuskeln, denn das alljährliche Theaterstück der Kameradschaft steht auf dem Programm.

Generalprobe am 9. Dezember

„Der Schwiegersohn im Doppelpack“ heißt der Einakter von Dieter Adam, bei dem es um ein „echtes“ Familiendrama geht: Das Ehepaar Jakob und Erna Schattenriss macht sich nämlich Sorgen um Tochter Kerstin, für die es so langsam Zeit wird, den passenden Mann zu finden. Als sie den mit Sebastian endlich findet, ist er Teil eines siamesischer Zwillings. Sebastian und Johann kommen immer im Doppelpack, auch in den intimsten Momenten. Warum es zwischen den Brüdern zu drastischen Eifersuchtsszenen kommt, für wen sich Kerstin schließlich entscheidet und welche Rolle Freundin Selma dabei spielt, das können die Zuschauer im Soldaten- und Kriegerheim erstmals am Freitag, 9. Dezember, ab 18 Uhr bei der öffentlichen Generalprobe erfahren. Die eigentliche Aufführung ist dann am Sonntag, 11.

Dezember, um 14 Uhr. Bei beiden Vorführungen ist der Eintritt wie immer frei. Auf der Bühne stehen Christine Hirsch, Marion Behringer, Stefanie Tanriverdio, Matthias Haag, Hans Kosper und Achim Kämer. Die Regie führt Jürgen Krämer.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.