KITZINGEN

Das Aqua sole wird aufpoliert

Einmal im Jahr sind die Becken leer und die Saunaöfen kalt: Immer im August ist Revision im Aqua sole in Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schweißtreibend ist vor allem die Arbeit im Untergrund des Aqua sole, zum Beispiel, wenn die Schwallbecken per Hochdruckreiniger sauber gemacht werden müssen und der Zugang nur durch einen kleinen Einstieg möglich ist. Siegried Sebelka Foto: Foto:
+1 Bild

Einmal im Jahr sind die Becken leer und die Saunaöfen kalt: Immer im August ist Revision im Aqua sole in Kitzingen. Zwei Wochen wird vom Sektglas über die Ruheräume bis zu den Schwallbecken alles geputzt, werden Reparaturen durchgeführt oder – diesmal – Duschen erneuert.

Die können die Besucher testen, wenn Bad und Sauna am Samstag, 13. August, wieder öffnen. „Die Gäste wünschen uns schönen Urlaub, wenn sie hören, dass wir zumachen“, sagte Betriebsleiterin Verena Dambach bei einer „Baustellenbesichtigung“ Anfang der Woche. Nach Urlaub dürfte den Aqua-sole-Mitarbeitern derzeit aber eher nicht der Sinn stehen.

Die Damen und Herren, die sonst Aufsicht am Beckenrand führen, für Aufgüsse sorgen oder bei der Aufsalzungs-Zeremonie den Gästen Salz am Beckenrand reichen, sind am malochen. Neun aus der Sauna, vier bis sechs vom Bad und vier von der Abteilung Reinigung sind unterwegs und drehen alles mindestens einmal um.

Das gilt für die Küchen und Theken in der Gastronomie, in denen jedes Glas in den Geschirrspüler wandert. Das gilt für die Ruheräume und Saunen in der Fünf-Sterne-Sauna und die vier Becken des Hallenbades. Wasser raus und intensive Grundreinigung, heißt die Aufgabe für das ständige Personal.

Den Rest übernehmen dann die Fachleute. „Im Frühjahr werden die Handwerker informiert, so Dambach. Denn es sei nicht selbstverständlich, dass Installateure, Elektriker, Fliesenleger und Maler im Ferienmonat August Zeit haben. Seit 2009 aus dem alten Sole-Hallenbad das neue Aqua sole geworden ist, hat es immer geklappt.

Gefragt sind vor allem die Fliesenleger, die sowohl in den Becken als auch im gesamten Haus defekte Fliesen austauschen oder neu verfugen müssen. Die Maler sind für Ausbesserungsarbeiten da.

Die Installateure haben in diesem Jahr besonders viel zu tun. Das Aqua sole geht ein Thema an, das so manchen Gast schon beschäftig hat: Die Duschen. „Die kommen komplett raus“, sagte Dambach.

Eingebaut werden dafür die, die sich die Gäste während einer längeren Testphase ausgesucht haben. „Vier unterschiedliche Duschen hatten wir eingebaut und testen lassen. Der Sieger wird gerade installiert“, sagte Dambach. Sie ist gespannt, wie die Gäste darauf reagieren.

Bis dahin heißt es für die Mitarbeiter, noch schwitzen. Die Generalüberholung der Saunen und der Öfen ist auch ohne Hochtemperatur und Aufguss schweißtreibend.

Was zurückbleibt, muss weg

Das gilt auch für die Arbeiten, die im Untergrund des Bades zu machen sind. Besonders „beliebt“ sind dabei die Schwallbecken. Für jedes Schwimmbecken gibt es eines. In denen landet das Wasser (und was auf ihm schwimmt), das über den Beckenrand schwappt. Das wird in die Schwallbecken geleitet, dann gereinigt und zurück ins Becken gepumpt. Was im Schwallbecken zurückbleibt, muss weg.

Wer den beiden Mitarbeitern zugeschaut hat, die mit Hochdruckreinigern die nur durch ein runde Loch zu erreichenden Becken sauber machen, dem ist klar: Die brauchen am Abend keine Sauna mehr.

Für alle anderen ist es am 13. August es wieder so weit. Dann stehen Sauna und Bad – auf Hochglanz poliert – wieder zur Verfügung, zu den gewohnten Öffnungszeiten. Und mit einem neuen Eisbrunnen, der die Abkühlung noch einfacher machen dürfte.

Bis dahin heißt es für alle Badefans, ausweichen ins Freibad, das derzeit ganztätig geöffnet ist.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.