Kitzingen

CSU-Senioren Union diskutiert über Europa

"Europas Entscheidung: Zerfall oder Erneuerung" – darüber sprachen Mitglieder der Kitzinger CSU-Senioren Union bei einem Seminar, das von derHans Seidel Stiftung und Seminarleiter Bertram Muth im Löwenhof in Rödelsee angeboten wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gut besucht war das Seminar der CSU-Senioren-Union zur Europawahl mit Referent Michael G. Möhnle. Foto: Heinz Herrenschmidt

"Europas Entscheidung: Zerfall oder Erneuerung" – darüber sprachen Mitglieder der Kitzinger CSU-Senioren Union bei einem Seminar, das von der Hans Seidel Stiftung und Seminarleiter Bertram Muth im Löwenhof in Rödelsee angeboten wurde.

Referent Michael G. Möhnle zitierte zu Beginn Otto Habsburg: "Europas Auftrag ist: nie wieder Krieg", wie es im Presseschreiben heißt. Aus den sechs Gründerstaaten der EU wurde durch Zuwachs die größte Handelsmacht der Welt, wie Möhnle erklärte. Heute bedrohe der Sprengsatz eines neuen Nationalismus die europäische Einigung.

Bürger haben Ängste

Verschiedene Ängste beunruhigen die Bürger, etwa wegen der Finanz- und der Flüchtlingskrise oder vor Jobverlust durch Digitalisierung und Globalisierung. Die Europa-Union habe sich immer weiter von den Menschen entfernt.

Dennoch sei die EU aber auch eine Erfolgsgeschichte, schenkte sie uns doch die bisher längste Friedensperiode. Der Euro ist so stabil wie die D-Mark, europäische Normen erleichtern die Industrieproduktion und europaweite CO2- Grenzwerte dienen den Umweltschutz. Damit die EU funktionsfähig bleibe, müsse sie sich neuen Entwicklungen anpassen, heißt es in der Meldung noch.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.