MAINBERNHEIM

Conny Hügelschäffer und Florian Poser in ihren Ämtern bestätigt

Etwas gespannt war man in Schützenkreisen auf den ersten Jahresbericht des Mainbernheimer Schützenmeisters Conny Hügelschäffer. Er hat dieses Amt vor einem Jahr übernommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schützenmeister Conny Hügelschäffer (Mitte) hatte zum guten Schluss der Generalversammlung noch vier Schützenschwestern für ihre langjährige Mitarbeit bei den Mainbernheimer Schützen auszuzeichnen, eine angenehme Aufgabe, wie sich der Schützenmeister bei der Ehrung ausdrückte (von links): Angelika Sander, Yvonne Scholler, Marianne Reinhart und Martina Swars. Foto: Foto: Peter Hartmann

Etwas gespannt war man in Schützenkreisen auf den ersten Jahresbericht des Mainbernheimer Schützenmeisters Conny Hügelschäffer. Bekanntlich hat er dieses Amt vor einem Jahr von Wolfgang Poser übernommen, der 27 Jahre Schützenmeister war. Es war ein Tätigkeitsbericht mit erfreulichen Inhalten. Außerdem fanden Wahlen und Ehrungen statt.

Nach den einleitenden Worten des Schützenmeisters, der von derzeit 50 Aktiven, 17 Damen, 22 Jungschützen und 55 fördernden Mitgliedern berichtete, war Schatzmeister Erwin Reidelbach mit seinem Zahlenwerk an der Reihe. „Das Schützenhaus kostet Geld. Das muss irgendwie wieder hereingeholt werden“, sagte der Schatzmeister mit deutlich angehobener Stimme. Aber sonst gab es nichts Beunruhigendes in seinem Kassenbericht, wie später die Kassenprüfer Monika Henneberger und Manfred Ziegler bestätigten.

Für den Sportleiter und Vereinsmeister 2016 Stefan Klausnitzer hat die Sicherheit im Schützenhaus oberste Priorität. Er berichtete auch über sportliche Erfolge. So wurde Birgit Hagenauer bei den Gaumeisterschaften, Disziplin Luftpistole, in der Damen-Altersklasse Gaumeisterin. Yvonne Scholler errang in der Disziplin Luftpistole, ebenfalls bei den Gaumeisterschaften, in der Seniorenklasse Damen den Titel eines Gaumeisters. Herbert Ziegler wurde bei den Schützen mit körperlicher Behinderung in der Disziplin Kleinkalibergewehr Gaumeister. Bei den Rundenwettkämpfen 2015 belegte bei den Senioren die Mannschaft mit Herbert Ziegler, Kurt Lechner, Uli Rauen und Rolf Sander den 1. Platz.

Neuwahlen

Helmut Lehnig berichtete über die sportlichen Erfolge der Damen und Herbert Ziegler tat dies für die Senioren. Die Jungschützen sind bei Heinz Hagenauer in guten Händen. Neben dem sportlichen Schießen fanden bei der Jugend auch Grillabende und Volleyballspiele statt. Uschi Poser berichtete über den gut gelungenen viertägigen Ausflug nach Berlin.

Nach der Pause stellte Schützenmeister Conny Hügelschäffer den Investitionsplan in Höhe von circa 9000 Euro für das Jahr 2016 vor. Mit dem Geld sollen der Weg im kleinen Bewirtungsgarten gepflastert, eine notwendige Baumfällung vorgenommen, Vereinsgewehre überholt, Lichterketten und Schießjacken für die Jugend beschafft werden. Es gab keine Gegenstimmen bei diesem Tagesordnunspunkt. Für weitere zwei Jahre bleiben im Amt: Schützenmeister Conny Hügelschäffer, Schriftführer Florian Poser, die Sportleiter Manuel Hügelschäffer und Volker Seemann, die Sportleiter der Damen Helmut Lehnig und Hiltrud Reidelbach, die Vergnügungswarte Uschi Poser und Gabriele Hügelschäffer, die Rechnungsprüferin Monika Henneberger und das Technikteam Rolf Sander, Marc Poser, Kurt Lechner und Johannes Zäh. Die Jungschützen wählten wieder für zwei Jahre Heinz Hagenauer zu ihrem Betreuer. Franziska Bußmann ist Jugendsprecherin. Landrätin Tamara Bischof bleibt für fünf Jahre Schützenkommissarin. Schossmeister 2016 ist Volker Seemann, sein Vertreter Horst Tröbacher. Siebener sind Josef Wenisch (Obmann), Manuel Hügelschäffer, Sascha Zepter, Dominik Lehner, Stefan Klausnitzer, Marc Poser und Horst Tröbacher.

Ehrungen

Kurz vor Mitternacht ehrte Schützenmeister Hügelschäffer vier langjährige Schützenschwestern für ihre Verdienste mit der silbernen Vereinsnadel. Marianne Reinhart ist seit 1980 bei der Damengruppe. Sie ist bei den Schützen als gute Köchin bekannt und war Schützenkönigin. Angelika Sander, ebenfalls seit 1980 dabei, unterstützt ihren Mann Rolf bei der Schützenarbeit und war siebenmal Schützenkönigin. Yvonne Reinhart, seit 1986 dabei, ist eine gute Pistolenschützin und hält die Einrichtung der Küche in Schuss. Martina Swars, seit 1991 dabei, arbeitet seit vielen Jahren als Schützensekretärin und ist als EDV-Spezialistin bekannt.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.