IPHOFEN

Claus von Wagner trifft Carolin No

Kultur muss nicht immer nur Kopf-Sache sein, sie kann auch in Beine und Magen gehen. Als selbst ernannte „Weinstadt mit Kultur“ hat sich die Stadt Iphofen dies zum Credo gemacht und legt mit dem Kulturkalender des ersten Halbjahres 2014 einen Vielzahl an Veranstaltungen und Angeboten vor, in denen sich Iphofen mit seinen Stadtteilen in allen Facetten präsentiert – und mit so manchem bekannten Namen aufwartet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auftritt: Das Duo Carolin No – Carolin Weißenberg und Andreas Obieglo – steht am 22. März in Iphofen auf der Bühne. Foto: Foto: Thomas Obermeier
+1 Bild

Kultur muss nicht immer nur Kopf-Sache sein, sie kann auch in Beine und Magen gehen. Als selbst ernannte „Weinstadt mit Kultur“ hat sich die Stadt Iphofen dies zum Credo gemacht und legt mit dem Kulturkalender des ersten Halbjahres 2014 einen Vielzahl an Veranstaltungen und Angeboten vor, in denen sich Iphofen mit seinen Stadtteilen in allen Facetten präsentiert – und mit so manchem bekannten Namen aufwartet.

Zum Jahresbeginn wird es erst einmal lukullisch: Alle (zwei) Jahre findet die Fränkische Feinschmeckermesse statt, dieses Jahr am 8. und 9. März. Unter dem Motto „Das Land – Der Wein – Die Küche“ präsentiert Iphofen dann die besten Feinkostlieferanten der Region. So soll der Frühling auf den Tisch kommen.

Wieder zu Gast in Iphofen ist das aus Würzburg stammende, mittlerweile aber in ganz Deutschland bekannte Duo Carolin No, die am 22. März in der Karl-Knauf-Halle auftreten. Zu Iphofen haben die beiden Musiker eine besondere Beziehung, war es doch der Wahl-Iphöfer und ehemalige Dozent an der Würzburger Musikhochschule, Richard Roblee, der die beiden ausbildete.

Hochkarätiges Kabarett verspricht einer der neuen Moderatoren der ZDF-Kultsendung „Neues aus der Anstalt“: Claus von Wagner wird am 13. April ebenfalls in der Karl-Knauf-Halle zu erleben sein.

Bereichert wird das Kulturangebot durch das Engagement der Iphöfer Vereine, Musiker und der Musikschule mit Konzerten wie dem „Frühlingskonzert“ mit der Musikschule am 3. April, dem Osterkonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr am 21. April, oder dem Konzert „Café del mundo“ aus der Reihe „Roblee & friends“ am 9. April in der Verkündhalle des Rathauses. Die Theatergruppe „Neue Iphöfer Bühne“ lädt im April und Mai zu Vorstellungen ein.

Die Iphöfer Museen und Galerien offerieren mit ihren Ausstellungen zudem ein dauerhaftes Kulturangebot. Das Knauf-Museum zeigt ab dem 30. März die Sonderausstellung „Rund um die Welt – Tourismusplakate aus der Sammlung des Deutschen Historischen Museums“. Im Kirchenburgmuseum im Stadtteil Mönchsondheim stehen neben der Sonderausstellung „Es geht mir Gott sei Dank noch gut… Feldpost aus Mönchsondheim während des 1. Weltkrieges“ Veranstaltungen wie der Kinderaktionstag am 4. Mai, der 11. Unterfränkische Volksmusiktag am 15. Juni oder das Kirchenburgfest am 6. Juli sowie interessante Themenführungen und Mitmachaktionen auf dem Programm.

Der aktuelle Kultu(h)rkalender für das erste Halbjahr 2014 kann in der Tourist-Information Iphofen angefordert werden und steht auch als Planungshilfe für die Ferienzeit zur Verfügung.

Weitere Infos unter: Tourist-Information, Kirchplatz 7, Iphofen, Tel. (0 93 23) 87 03 06, E-Mail: tourist@iphofen.de, www.iphofen.de

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.