BRÜNNAU

Bimbach hat eine Königin

Die Königsproklamation des Schützenvereins Bimbach ist der Höhepunkt im Schützenjahr. Diesmal hatte mit Carmen Nürnberg eine Frau die Nase vorn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Strahlende Sieger: Die erfolgreichen Teilnehmer des Bimbacher Schützenvereins beim Schießen um die verschiedenen Pokale, Scheiben und den Titel Schützenkönig (von links): Maximilian Rückert, Rudolf Finger, Markus Beck, Schützenkönigin Carmen Nürnberg, Christopher Leickert, Schützenmeister Rolf Landeck und Markus Schoppelrey. Foto: Foto: Hans Rössert

Die Königsproklamation des Schützenvereins Bimbach ist auch der Höhepunkt des Schützenjahres in dem kleinen Prichsenstadter Stadtteil. In mehreren Schießwettbewerben ermittelten die Mitglieder ihre Sieger und auch den Schützenkönig, in diesem Fall war es eine Königin.

Carmen Nürnberg sicherte sich diesen Titel mit einem 329 Teiler. Zur Seite stehen ihr der Vorjahreskönig Christopher Leickert (416) als erster Ritter und Markus Schoppelrey (514) als zweiter Ritter. Auf den weiteren Plätzen folgen mit Maximilian Rückert ein junger Schütze und Frank Landeck.

Den Erich Mokry-Pokal (Gründungsvorsitzender) sicherte sich Markus Schoppelrey mit einem 289Teiler vor Oliver Geisel (399) Fred Göllner (613) Maximilian Rückert (670) und Rudolf Finger (753). Die Gedächtnisscheibe des ehemaligen Schützenmeisters Hugo Knauer gewann Maximilian Rückert (500Teiler) vor Oliver Geisel (571), Günter Appold (577), Rudolf Finger (658) und Markus Beck (710).

Vereinsmeister mit der Luftpistole wurde Markus Beck (41,3 Ringe) vor Christopher Leickert (36), Roland Pils (32,6), Oliver Geisel (32,4) und Christian Schoppelrey (31,2). Vereinsmeister in der Seniorenklasse mit dem Luftgewehr oder Luftpistole wurde Roland Pils (187 Ringe) vor Josef Sassmann (183), Artur Dornberger (175), Manfred Appold (170) und Thomas Pfister (160).

Das Schießen in der Altersklasse gewann Rudolf Finger (132 Ringe), gefolgt von Uwe Appold (124), Fred Göllner (115) und Carmen Nürnberg 98). Den Sieg in der Damen-/Herrenklasse sicherte sich Christopher Leickert (162 Ringe). Auf den weiteren Plätzen folgen Oliver Geisel (149), Markus Beck (145), Frank Landeck (127) und Christian Schoppelrey (122). In der Juniorenklasse siegte Maximilian Rückert mit 133 Ringen vor Constantin Appold (86).

Schützenmeister und Sportleiter Rolf Landeck dankte allen für die rege Teilnahme am Schießen und Königsessen. Ein besonderer Dank galt den beiden Aufsichtspersonen beim Schießen, Josef Sassmann und Frank Landeck.

„Zielwasser“ in Form von einem Bocksbeutel überreichte Landeck der Seniorenmannschaft mit Mannschaftsführer Manfred Appold, Artur Dornberger, Helmut Habelsberger, Roland Pils und Josef Sassmann. Sie vertreten die Farben des Vereins bei den Rundenwettkämpfen im Schützengau Kitzingen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.