Geiselwind
Musik

Bieranstich beim Truckerfestival in Geiselwind

Es ist Pfingsten und da heißt es in Geiselwind wieder: Trucker- & Country Festival! Trotz schlechtem Wetter am ersten Festivaltag ließen sich die Lkw-Fahrer nicht abschrecken. Insgesamt werden rund 700 Lkws aus ganz Europa erwartet. Im Artikel findet ihr auch ein Video.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bieranstich auf dem Truckerfestival in Geiselwind. Foto: Rainer Fritsch
Der Bieranstich auf dem Truckerfestival in Geiselwind. Foto: Rainer Fritsch
+20 Bilder
Nicht abschrecken lassen sich echte Trucker vom Wetter, und so waren am ersten Tag des traditionellen Pfingsttruckerfestivals der Familie Strohofer bereits rund 350 Trucks auf dem großen Gelände abgestellt.Nach den Worten der beiden Cheforganisatoren Ruth und Manfred Strohofer werden rund 700 Lkw aus ganz Europa erwartet.

Unter ihnen auch Trucker Hubert Wisseling aus Geiselwind und Carsten Flint aus Cloppenburg. Hubert kam vor sechs Jahren nach Geiselwind, wo ihn Toni Strohofer eine Stelle als Truckerfahrer vermittelte. Für beide ist die schöne, Atmosphäre, das Kennenlernen von Kollegen und die gute Musik in der Eventhalle die Pluspunkte dieses Truckerfestivals. Pro Jahr fahren sie rund 150.000 Kilometer mit ihren Trucks.

In einen Gespräch mit Toni und Herlinde Strohofer berichteten sie vom 1. Truckerfestival vor 31 Jahren. Damals als großes Dankeschön an die Trucker Ende Oktober, vor Allerheiligen organisiert. Der Sportverein Geiselwind bewirtete damals das Festzelt. Als Motto des Festivals und seines Unternehmens nannte Toni Strohofer, "Wachsen ist besser als schrumpfen" und stellte dabei sein neues Projekt, ein zweistöckiges Amphitheater vor Großveranstaltungen vor. Zum Truckerfestival stellte "Toni" noch fest, dass dieses von der Großfamilie Strohofer - er hat unter anderem 18 Enkel und 5 Urenkel - für die Großfamilie der Trucker organisiert wird.

Etwas nass ging es beim Bieranstich zu, den Manfred Strohofer mit Thorsten Müller von der Kulmbacher Brauerei gestaltete. Der Grund: der Zapfhahn wollte nicht stecken bleiben. Dafür ging es dann mit Rock und Rock 'n' Roll der sieben Musikerinnen der "Bayerischen Hiatamadln" heiß her. Zu den Liedern von Tina Turner und AC/DC wurde getanzt und gesungen. Auch die vier Musiker der "Würzbuam", Matze, Andy, Tommy und Fridl brachten mit Liedern der "Schürzenjäger" sowie von Peter Cornelius und der Spider Murphy Gang die Besucher in Stimmung, während es außen in Strömen regnete.

Das Programm des Truckerfestivals gibt es online.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren