KITZINGEN

Barrierefrei: Bahnhof Rottendorf ist Vorbild

Die Stadt will den Kitzinger Bahnhof kaufen. Doch ein Leser bezweifelt, dass dieser auch barrierefrei gestaltet wird. Als Vorbild nennt er Rottendorf.
Artikel drucken Artikel einbetten

Wirklich toll, was sich die Kitzinger Stadtmütter und -väter da alles vorgenommen haben, sogar den Bahnhof will man kaufen. Man fragt sich: Für wen? Ganz sicher nicht für die Alten, Kranken und Behinderten, für die hätte man ja schon längst etwas tun können. Wer glaubt, man würde sich in der Großen Kreisstadt ein Beispiel am kleinen Rottendorf nehmen und den Bahnhof barrierefrei machen, ist auf dem Holzweg. Kitzingen liegt, was Alten- und Behindertenfreundlichkeit betrifft, weit unter dem Durchschnitt. Es ist eben doch viel einfacher, sich als Stadtoberhaupt mit 90-jährigen Jubilaren für Pressefotos abfotografieren zu lassen, als dieser Zielgruppe mehr Mobilität und damit auch mehr Lebensqualität zu verschaffen.

Jürgen Pelzing, 97318 Kitzingen

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.