WIESENTHEID

Aushängeschild des Gesangvereins

Seine langjährigen Mitglieder ehrte der Musik- und Gesangverein Wiesentheid während einer Adventsfeier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorsitzende des Musik- und Gesangvereins Wiesentheid 1862 ehrte bei der Weihnachtsfeier die Mitglieder, die dem Verein schon viele Jahre die Treue halten (von links): Vorsitzender Wolfgang Lurati, Theo Baier, Margarete und Alfred Heim, Helene Laudenbach, Heinz Wischal, Irma Skorepa und Otto Hünnerkopf. Foto: Foto: Sabine Berthold

Seine langjährigen Mitglieder ehrte der Musik- und Gesangverein Wiesentheid während einer Adventsfeier. Die jugendlichen Musiker des Orchesters, Fabian Weiß, Kilian Berthold, Jakob und Patrick Lurati eröffneten den Abend mit Bläserweisen und die kleinen Aktiven des Kinderchores verzauberten unter Leitung von Petra Hergeth mit ihren hellen Stimmen die Gäste.

„Was wäre unser Verein ohne den Kinderchor, der die über 150-jährige Gesangstradition des Vereins weiterführt“, lobte der Vorsitzende des Vereins Wolfgang Lurati das Engagement der jungen Sänger, die zu einem neuen Aushängeschild des MGV geworden seien. Aber auch bei den Musikern des Orchesters und ihrem Dirigenten Edgar Roske bedankte er sich für den übers Jahr geleisteten Einsatz bei vielen kleinen und großen Auftritten.

Abschied nach 47 Jahren

Leider musste Lurati aus den Reihen des Männerchores mit Theo Baier wieder einen verdienten Sänger nach 47 Jahren offiziell in den Ruhestand verabschieden. Lurati hoffte, dass alle Aktiven dem Verein weiterhin die Treue halten, um auch in Zukunft den vielfältigen Verpflichtungen im kulturellen Leben der Marktgemeinde Wiesentheid nachkommen zu können.

Für die vorweihnachtliche Stimmung des Abends sorgte Anita Göb mit ihrer Geschichte ebenso, wie das Quartett mit Birgit und Otto Enk, Winfried Berthold und Wolfgang Lurati mit ihrem alpenländischen Bläsergruß. Der Kinderchor sang seine Freude auf das bevorstehende Weihnachtsfest mit vielen lustigen und stimmungsvollen Liedern.

Nicht nur die Aktiven eines Vereins seien wichtig, auch die passiven Mitglieder sorgen durch ihre ideelle und finanzielle Unterstützung für den Erhalt eines solchen Kulturträgers, betonte der Vorsitzende. Deshalb war es ihm eine besondere Freude, langjährige Mitglieder zu ehren. Für 60 Jahre Treue zum Verein erhielten Helene Laudenbach und Adolf Barthel eine Ehrenurkunde und Irmgard Skorepa für 40 Jahre Zugehörigkeit die Vereinsnadel in Gold. Die Silbernadel für 25 Jahre erhielten Brigitte, Nicole, Johannes und Tino Albersdörfer; Agnes, Bianka, Claudia, Sonja, Ernst und Johannes Friedrich; Margarete und Alfred Heim; Birgit Demling; Irene und Otto Hünnerkopf; Elisabeth Conner und Regina Taures; Tamara Roßmark, Heinz, Margit, Jutta und Joachim Wirschal. Vom Sängerbund wurden Heinz Wirschal für 25 Jahre und Hermann Weber für 50 Jahre aktives Singen ausgezeichnet.

Im nächsten Jahr wird das Orchester des Vereins sein 50. Jubiläum feiern. Dazu ist ein Besuch des Partnerorchesters aus Rouillac/Frankreich an Christi Himmelfahrt geplant. Am 16. Juli 2017 wird wieder ein „Tag der Musik“ in Wiesentheid stattfinden und im September eine Serenade mit Zapfenstreich, verbunden mit dem Ehemaligentreffen. Abschluss bildet das Konzert des Kreisorchesters Kitzingen des Nordbayerischen Musikbundes im November.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.