KITZINGEN/IPHOFEN

Auf „career tour“

Angehende Absolventen der mainfränkischen Hochschulen besichtigten im Landkreis Kitzingen zwei Betriebe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf „career tour“
(zis) Seit zwei Jahren veranstaltet die Region Mainfranken GmbH sogenannte „career tours“, Betriebsbesichtigungen, die sich an angehende Absolventen der mainfränkischen Hochschulen auf Jobsuche richten. Bei einer eintägigen Bustour konnten die Studierenden die Unternehmen Franken Guss in Kitzingen und Knauf Gips in Iphofen näher kennenlernen und erste persönliche Gespräche mit Personalentscheidern führen, wie es im Presseschreiben heißt. Die Umsetzung erfolgt in enger Kooperation mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS). Für die Unternehmen der Region biete sich mit diesem Projekt eine neue Möglichkeit, Fachkräfte von morgen zu rekrutieren und dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken, so AAsa Petersson, Geschäftsführerin der Region Mainfranken, laut Pressemeldung. 21 Studierende aus den Studiengängen Betriebswirtschaft, Elektro- und Informationstechnik, Geoinformatik, Lehramt, Logistik, Maschinenbau, Medienmanagement, Personalwesen und Wirtschaftsingenieurwesen nutzten die Möglichkeit, sich um eine Anstellung zu bemühen. Die Personalentscheider zeigten sich erfreut über das Interesse der Teilnehmer und konnten bereits mehrere Bewerbungen verbuchen. Eine weitere Tour für das Wintersemester 2016/2017 ist in Planung. Studierende der Uni Würzburg und der FHWS können sich unter www.mainfranken.org/careertours informieren. Foto: Foto: Region Mainfranken Gmbh
Seit zwei Jahren veranstaltet die Region Mainfranken GmbH sogenannte „career tours“, Betriebsbesichtigungen, die sich an angehende Absolventen der mainfränkischen Hochschulen auf Jobsuche richten. Bei einer eintägigen Bustour konnten die Studierenden die Unternehmen Franken Guss in Kitzingen und Knauf Gips in Iphofen näher kennenlernen und erste persönliche Gespräche mit Personalentscheidern führen, wie es im Presseschreiben heißt. Die Umsetzung erfolgt in enger Kooperation mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS). Für die Unternehmen der Region biete sich mit diesem Projekt eine neue Möglichkeit, Fachkräfte von morgen zu rekrutieren und dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken, so AAsa Petersson, Geschäftsführerin der Region Mainfranken, laut Pressemeldung. 21 Studierende aus den Studiengängen Betriebswirtschaft, Elektro- und Informationstechnik, Geoinformatik, Lehramt, Logistik, Maschinenbau, Medienmanagement, Personalwesen und Wirtschaftsingenieurwesen nutzten die Möglichkeit, sich um eine Anstellung zu bemühen.
Die Personalentscheider zeigten sich erfreut über das Interesse der Teilnehmer und konnten bereits mehrere Bewerbungen verbuchen. Eine weitere Tour für das Wintersemester 2016/2017 ist in Planung. Studierende der Uni Würzburg und der FHWS können sich unter www.mainfranken.org/careertours informieren.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.