WIESENTHEID

Ascherfreitag ohne Hau drauf

Der Politische Ascherfreitag des CSU-Kreisverbandes Kitzingen wird trotz der Absagen ähnlicher Veranstaltungen stattfinden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm war Hauptrednerin beim diesjährigen Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft in Eltmann. Foto: Sabine Weinbeer

Der Politische Ascherfreitag des CSU-Kreisverbandes Kitzingen und des CSU-Ortsverbandes Wiesentheid wird – trotz der Absagen ähnlicher Veranstaltungen wegen des schweren Zugunglücks bei Bad Aibling – am 12. Februar um 19 Uhr in der Steigerwaldhalle in Wiesentheid stattfinden.

„Das war noch nie eine Veranstaltung, bei der draufgeschlagen worden ist“, betont CSU-Kreisvorsitzender Otto Hünnerkopf. Trotzdem werde das Unglück nicht ohne Wirkung auf den Ascherfreitag bleiben: „Wir werden am Anfang eine Gedenkminute einlegen.“

Rednerin ist laut Mitteilung der CSU die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Staatsministerin a. D. Barbara Stamm. Barbara Stamm ist seit 1978 im Landtag. Darüber hinaus ist sie eine seit Jahrzehnten im Bereich Familien- und Sozialpolitik engagierte Politikerin, die kämpferisch für die Belange von Kindern, Jugendlichen, Familien und sozial Schwachen eintritt.

Bereits ab 18 Uhr gibt es marinierte Heringe mit Kartoffeln, teilt der CSU-Ortsverband mit. Die Musikkapelle Wiesentheid gestaltet den Abend musikalisch.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.