RÖDELSEE

Archäologie-Exkursion zu den historischen Stätten

38 Teilnehmer wanderten bei der Archäologie-Exkursion auf dem Hangkantenweg zunächst zum Iphöfer Knuck. Dabei erfuhren sie Historisches über den Schwanberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Archäologie-Exkursion zu den historischen Stätten
(svk) Auf relativ großes Interesse stieß die Einladung zur Archäologie-Exkursion auf dem Schwanberg: 38 Teilnehmer wanderten unter der Leitung von Monika Conrad (Kleinlangheim) und Volker Dungs (Steigerwaldklub Iphofen) auf dem Hangkantenweg zunächst zum Iphöfer Knuck. Dort genossen sie den Ausblick in die Hellmitzheimer Bucht und konnten nachvollziehen, wie wichtig die Bergstation für unsere Vorfahren zur Bewachung des Siedlungsraumes im Tal war. Eine weiterer Halt wurde am Keltenwall eingelegt. Diese Abriegelung an der engsten Stelle des Schwanberg-Plateaus stammt in ihren ältesten Teilen bereits aus der Urnenfelderzeit in den Jahren zwischen 1120 und 920 vor Christus und diente in der Schwanberg-Region noch im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) als Schutzraum, erfuhren die Exkursionsteilnehmer, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht. Foto: Foto: Konrad Thomann
Auf relativ großes Interesse stieß die Einladung zur Archäologie-Exkursion auf dem Schwanberg: 38 Teilnehmer wanderten unter der Leitung von Monika Conrad (Kleinlangheim) und Volker Dungs (Steigerwaldklub Iphofen) auf dem Hangkantenweg zunächst zum Iphöfer Knuck. Dort genossen sie den Ausblick in die Hellmitzheimer Bucht und konnten nachvollziehen, wie wichtig die Bergstation für unsere Vorfahren zur Bewachung des Siedlungsraumes im Tal war. Eine weiterer Halt wurde am Keltenwall eingelegt. Diese Abriegelung an der engsten Stelle des Schwanberg-Plateaus stammt in ihren ältesten Teilen bereits aus der Urnenfelderzeit in den Jahren zwischen 1120 und 920 vor Christus und diente in der Schwanberg-Region noch im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) als Schutzraum, erfuhren die Exkursionsteilnehmer, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.