KITZINGEN

Arbeitsmaschine völlig ausgebrannt

Nur wenige Sekunden dauerte es – dann war eine Feldspritze in Kitzingen ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig retten. Doch der Schaden ist immens.
Artikel drucken Artikel einbetten

Nur wenige Sekunden dauerte es – dann war eine Feldspritze in Kitzingen ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig retten. Doch der Schaden ist immens.

Wie die Polizei mitteilt, sind am Mittwochabend 37 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Repperndorf, Hohenfeld und Kitzingen zu dem Brand ausgerückt. Auf der Bundesstraße 8 am Repperndorfer Berg geriet die landwirtschaftliche Feldspritze in Brand. Der 54-jährige Mann hinterm Steuer bemerkte während der Fahrt Rauch und konnte die selbstfahrende Arbeitsmaschine noch verlassen.

Binnen weniger Sekunden stand die Feldspritze in Flammen. Sie brannte vollständig aus und wurde komplett zerstört. Der Schaden beträgt laut Polizeibericht 100 000 Euro. Während der Löscharbeiten musste die B8 gesperrt werden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.