LANDKREIS KITZINGEN

Arbeitslosenquote bei 2,2 Prozent im Kitzinger Landkreis

„Sommerflaute“ bei der Agentur für Arbeit: Weitgehend gleichgeblieben sind die Arbeitslosenquoten in der Region. 1151 Personen suchen im Landkreis Kitzingen einen Job.
Artikel drucken Artikel einbetten

Auch bei der Agentur für Arbeit Würzburg war eine „Sommerflaute“ zu spüren. Denn sowohl die Arbeitslosenquote in der Stadt Würzburg blieb gegenüber dem Juni mit 3,6 Prozent (Vorjahr 4,1 Prozent) unverändert wie die im Landkreis Würzburg mit 2,0 Prozent (Vorjahr 2,2 Prozent). Die Quote im Landkreis Kitzingen verringerte sich sogar um 0,1 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent (Vorjahr 2,6 Prozent). Nur im Landkreis Main-Spessart erhöhte sie sich um den gleichen Wert auf 1,9 Prozent (Vorjahr 2,1 Prozent), teilt die Arbeitsagentur mit.

Im Landkreis Kitzingen waren im Juli 1151 Frauen und Männer arbeitslos, im Juni waren es noch 45 Personen mehr. Im Vergleich zum Vorjahresmonat fiel der Rückgang im Kreis mit knapp 13 Prozent am höchsten aus. Dabei meldeten sich 494 Personen arbeitslos – 66 weniger als 2016 – und 538 Personen beendeten ihre Arbeitslosigkeit (+23). Seit Anfang 2017 gab es 3831 Arbeitslosenmeldungen. Ein Minus von 302 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.