SCHWARZACH

Abtei erweitert Biogasanlage

Ein Antrag zur Erweiterung der Biogasanlage der Abtei Münsterschwarzach lag in der Sitzung des Gemeinderates Schwarzach auf dem Tisch. Diese soll um einen weiteren Nachgärbehälter vergrößert werden, um die künftige Leistung der Anlage von 190 auf 300 Kilowatt zu erhöhen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Münsterschwarzach Kloster Abtei
Münsterscharzach Abteikirche Foto: Obermeier

Ein Antrag zur Erweiterung der Biogasanlage der Abtei Münsterschwarzach lag in der Sitzung des Gemeinderates Schwarzach auf dem Tisch. Diese soll um einen weiteren Nachgärbehälter vergrößert werden, um die künftige Leistung der Anlage von 190 auf 300 Kilowatt zu erhöhen.

Das Gremium stimmte dem Antrag zu unter der Maßgabe, dass die bestehende Düngeverordnung eingehalten werde. Eine Geruchsbelästigung der Anwohner sollte weitgehend verhindert werden, so Bürgermeister Nagel. Zudem wurde angesprochen, dass der Zulieferverkehr für die Anlage über die Umgehung und nicht durch Stadtschwarzach erfolgen solle.

Keine Einwände hatte die Gemeinde bei verschiedenen Bauvorhaben, wie etwa der Umnutzung einer ehemaligen Scheune durch Antragsteller Markus Paulus in Schwarzenau. Weil dort eine Außendämmung aufgetragen wird, verringert sich die Breite des Gehwegs von 1,40 auf 1,25 Meter an der schmälsten Stelle. Im gesamten Bereich haben Straße und Gehweg dort eine Breite von elf Metern, was nach Ansicht des Ratsgremiums ausreiche.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.