Marktbreit

Zweiter Versuch: Harald Kopp will Bürgermeister werden

Denkbar knapp war das Ergebnis 2014 in Marktbreit: Mit 37 Stimmen war Harald Kopp bei der Kommunalwahl Amtsinhaber Erich Hegwein unterlegen. Nun will die SPD den Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Harald Kopp tritt bei den Bürgermeisterwahlen in Marktbreit an. Foto: Robert Haaß
+1 Bild

Harald Kopp will es noch einmal wissen: Nachdem der 61-jährige selbständige Unternehmer bei den Kommunalwahlen 2014 nur knapp von Amtsinhaber Erich Hegwein geschlagen worden ist, tritt er im März 2020 nochmals als Bürgermeisterkandidat an. Bei der Nominierungsversammlung des Ortsverbands der SPD Marktbreit wurde er einstimmig als Bürgermeisterkandidat bestätigt.

Die Wahl 2014, so stellte Ortsvereinsvorsitzender Werner Hund fest, "war für uns sehr erfolgreich". Nicht nur, dass Kopp gegen den Amtsinhaber gerade mal mit 37 Stimmen Unterschied unterlegen war, die SPD-Fraktion im Stadtrat "wuchs von drei auf fünf an, wir sind seither die stärkste Fraktion im Rat", so Hund. Für die Wahlen im März kann die SPD nicht nur einen Bürgermeisterkandidaten stellen, sondern auch eine komplette Liste mit 16 Kandidaten für den Stadtrat. Darunter viele neue Gesichter, aber auch Kontinuität, da alle amtierenden Stadträte wieder antreten. "Es sieht verdammt gut um uns aus, wir haben die Voraussetzungen erfolgreich zu sein", sagte Hund.

Informationspolitik des Rathauses verbessern

"Mit Erfahrung für unsere Stadt in die Zukunft", so lautet das Motto von Harald Kopp, der in seiner Vorstellungsrede sich selber und das Wahlprogramm der Partei präsentierte. Seit Jahrzehnten betreibe er ein Fachgeschäft für Inneneinrichtungen mitten in Marktbreits Altstadt und ist auch schon lange als Trainer und Kassier im Turnverein aktiv.

Als Stadtrat seit fast zwölf Jahren und damit auch als Mitglied in verschiedenen Ausschüssen, habe er "den entsprechenden Einblick in die Abläufe der Stadtverwaltung". Viele Vorschläge konnte die Fraktion in den vergangenen Jahren umsetzen, aber nicht alles, da es in einer Demokratie immer eine Mehrheit brauche. Was er aber künftig verbessern möchte, ist die Informationspoltitk des Rathauses mit einer besseren Benachrichtigung der Bürger, etwa über Baumaßnahmen.

Kommunales Förderprogramm verdoppeln

Schwerpunkte will Kopp in der Entwicklung der Innenstadt setzen, etwa mit einer Verdopplung des kommunalen Förderprogramms. Mit einer kommunalen Wohnungsbau-Genossenschaft soll die Attraktivität der Innenstadt zusätzlich gefördert werden. Dazu gehört auch die Überarbeitung der Gestaltungsatzung mit mehr Freiheiten, der Ausbau der Zufahrt zum Ohrenberg und eine Senkung des Grundsteuerhebesatzes.

"Wir wollen und müssen unsere Schulen in Marktbreit auch weiterhin fördern, um bei der digitalen Ausstattung nicht abgehängt zu werden", sagte Kopp, der neben den Vereinen auch die Kinder- und Jugendarbeit weiter unterstützen will. Das Kunstfest Artbreit, die Musikschule, das Museum, die Städtepartnerschaften oder auch das Weinfest werden auch nicht aus den Augen verloren. Weitere Schwerpunkte der künftigen Arbeit als Bürgermeister und auch für die Fraktion seien ein Mobilitätsservice vor allem für ältere Mitbürger in Form eines "Bürgertaxis".

Arbeit des Stadtrates transparenter werden lassen

Mit einem digitalen Bürgerinformations-System soll die Arbeit des Stadtrats transparenter werden. So könnten dort zeitnah Beschlüsse. Verordnungen und Sitzungsprotokolle und weiteres auf der Homepage der Stadt veröffentlicht werden.

Das alles soll nicht als "Team Harald Kopp" sondern als "eine Mannschaft" gemeinsam angegangen werden. "Auch nicht als Team 2020, sondern mindestens als Team 2026, von mir aus gerne noch darüber hinaus", so Bürgermeisterkandidat Harald Kopp.

SPD-Liste für die Stadtratswahl
Die Kandidatenliste der SPD für die Stadtratswahl in Marktbreit wird von Harald Kopp angeführt. Es folgen Christiane Berneth, Heinz Galuschka, Christine Müller, Sebastian Mörchen, Maria Luise Thein, Andy Malert, Julia Ogulo-Kiamil, Kurt Pregitzer, Sigrid Plutz, Werner Hund, Gabriele Goller, Gennaro Fasel, Dirk Renzing, Julian Beigel, Peter Berneth und als Nachrücker Michael Beigel.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren