KITZINGEN

Zwei Neue für St. Hedwig

Der neue Rektor und die neue Konrektorin der St.-Hedwig-Grundschule in Kitzingen stehen schon länger fest, am Dienstag wurden sie nun offiziell installiert. Bei einem Empfang im Paul-Eber-Haus begrüßten Schulamtsdirektor Norbert Zwicker und Schulrat Kurt Krause den neuen Schulleiter Klaus Aschrich und seine Stellvertreterin Andrea Lorey. Zwicker, der ebenfalls einmal Schulleiter der St.-Hedwig-Schule war, lobte die Bereitschaft von Aschrich und Lorey, das verantwortungsvolle Amt der Schulleitung zu übernehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Offizielle Amtseinführung: Schulamtsdirektor Norbert Zwicker (links) installierte Andrea Lorey als Konrektorin und Klaus Aschrich als Rektor der St.-Hedwig-Schule. Foto: Foto: Teresa Bechtold

Der neue Rektor und die neue Konrektorin der St.-Hedwig-Grundschule in Kitzingen stehen schon länger fest, am Dienstag wurden sie nun offiziell installiert. Bei einem Empfang im Paul-Eber-Haus begrüßten Schulamtsdirektor Norbert Zwicker und Schulrat Kurt Krause den neuen Schulleiter Klaus Aschrich und seine Stellvertreterin Andrea Lorey. Zwicker, der ebenfalls einmal Schulleiter der St.-Hedwig-Schule war, lobte die Bereitschaft von Aschrich und Lorey, das verantwortungsvolle Amt der Schulleitung zu übernehmen.

Aschrich ist kein Unbekannter an der St.-Hedwig-Schule. Seit 2000 unterrichtet er dort als Musik-, Mathe- und Religionslehrer. Im Dezember 2010 wurde er Konrektor der damaligen Schulleiterin Brigitte Ertl. Als Ertl im Juli 2013 überraschend ihr Amt niederlegte, übernahm Aschrich die Führung der Schule zunächst kommissarisch, bis er am 9. Mai 2014 offiziell neuer Schulleiter wurde. Seine Stellvertreterin Lorey kam in diesem Schuljahr neu an die St.-Hedwig-Schule. Zuvor unterrichtete sie an den Grundschulen in Schwarzach und Marktbreit.

Rund 75 Gäste waren zur Ernennungsfeier gekommen. Alle Redner betonten die vielfältigen Herausforderungen, die auf die frisch ernannten Direktoren zukommen. Für die musikalische Gestaltung sorgten die Grundschulklasse und das Kollegium der St.-Hedwig-Schule. Zum Schluss machten Aschrich und Lorey in einem kleinen Vortrag deutlich, wie sie sich ihre Arbeit an der St.-Hedwig-Schule vorstellen: Sie wünschen sich ein Schulhaus, das viele unterschiedliche Ansichten vereint und in dem ihre Schüler für das Leben lernen können.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.