Volkach

Zuverlässige Stützen in den Orchestern

"Du bist ein Musiker mit Leib und Seele, der die Musik zu seinem Beruf und zu seiner Berufung gemacht hat", wandte sich Sibylle Säger an Ernst Oestreicher. Die Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB) ehrte am Samstag im Vorfeld der Volkacher Jahreskonzerte den Dirigenten des Symphonischen Blasorchesters mit der Ehrennadel in Gold für 50 Jahre aktives Musizieren und weitere 13 Musiker und Dirigenten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Vorfeld der Volkacher Jahreskonzerte wurden langjährige Orchestermitglieder ausgezeichnet (vorne von links): Sibylle Säger (Kreisvorsitzende NBMB), Bernd Römmelt, Dominik Fleischmann, Ehrenbundesdirigent Oestreicher, Dirigent Armin Stawitzki, Christine Barthelme, Christian Zang, Bürgermeister Peter Kornell, (hinten von links) Lena Nicola, Gregor Baumann, Simon Hiebsch, Philipp Fledering, Maximilian Ebert, Julia Masur und Steffi Freibott (Vorsitzende Förderverein Volkacher Blasorchester). Foto: Peter Pfannes

"Du bist ein Musiker mit Leib und Seele, der die Musik zu seinem Beruf und zu seiner Berufung gemacht hat", wandte sich Sibylle Säger an Ernst Oestreicher. Die Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB) ehrte am Samstag im Vorfeld der Volkacher Jahreskonzerte den Dirigenten des Symphonischen Blasorchesters mit der Ehrennadel in Gold für 50 Jahre aktives Musizieren und weitere 13 Musiker und Dirigenten.

Die Nadel in Gold für 30 Jahre aktives Dirigieren erhielt Armin Stawitzki, der Leiter der Nachwuchsorchester der Musikschule Volkach. Seit 30 Jahren musizieren Christine Barthelme und Christian Zang in den Orchestern, seit 25 Jahren Dominik Fleischmann, Marco Herbst und Bernd Römmelt. 20 Jahre ist Julia Masur dabei. Zehnjähriges Musikerjubiläum feierten Gregor Baumann, Maximilian Ebert, Philipp Fledering, Simon Hiebsch, Lena Nicola und Jonathan Reuß.

"Beständige Arbeit mit dem Nachwuchs"

In ihrer Laudatio auf Musiker-Ikone Oestreicher würdigte Sibylle Säger dessen Verdienste rund um die Musik. Als Trompeter und Pianist musiziere er heute selbst noch. 30 Jahre als Bundesdirigent und drei Jahre als Bundesmusikdirektor der Bundesvereinigung Deutscher Blasmusikverbände sprächen ihre eigene Sprache. "Es ist schön, dass Du heute noch so aktiv und mit Lebensgeist dabei ist", sagte Säger zu Oestreicher.

Der Stadt Volkach und dem "Musikschulmotor" Oskar Schwab dankte sie für eine "toll funktionierende Jugendarbeit". Dem Dirigenten-Jubilar Stawitzki bescheinigte sie "beständige Arbeit mit dem Nachwuchs" als Grundlage für die Erfolge der Volkacher Orchester. Die Glückwünsche der Bevölkerung einer "musikbegeisterten Stadt" überbrachte Bürgermeister Peter Kornell. In der erfolgreichen Musikschule würden Persönlichkeiten gebildet. Sein Appell an die Jubilare: "Macht weiter so."

Musikschulleiter Schwab dankte den Musikerinnen und Musikern für ihre "Liebe zur Musik" und die engagierte Unterstützung der Orchester. Er lobte auch den Einsatz des Fördervereins Volkacher Blasorchester mit seiner Vorsitzenden Steffi Freibott. So leisteten rund 90 Helfer des Fördervereins beim Volkacher Weinfest im August 700 Stunden ehrenamtliches Engagement. "Ohne diesen Einsatz wäre die Teilnahme am Weinfest nicht möglich", so Schwab.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren