Michelfeld

Zigarettenautomaten angegangen

In Michelfeld machten sich am frühen Donnerstagmorgen zwei bisher unbekannte Täter an zwei am Öchsners Weg bzw. der St.-Michael-Straße aufgestellten Zigarettenautomaten zu schaffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wer hat Zigarettenautomaten geknackt?
(mim) In Aidhausen wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Standort des stark demolierten Automaten war laut Polizei in der Frankenstraße, auf Höhe der Hausnummer 32. Aufgrund der Hebelspuren geht die Polizei davon aus, dass der Automat mit einem starken Werkzeug, vermutlich sogar einem Holzstück, aufgebrochen wurde, um an die Zigarettenschachteln heranzukommen. Im Umfeld des Tatortes fanden die Beamten Reste der Automatenelektronik. Der Gesamtschaden mit Diebesgut beläuft sich auf mindestens 5000 Euro, berichtet die Polizei. Erste Zeugenhinweise ergaben als Tatverdächtigen einen Mann, der laut Polizei etwa 1,75 Meter groß ist, eine schlanke Figur hat und mit einer schwarzen Jacke bekleidet war. Der Verdächtige war vor Mitternacht, gegen 23 Uhr, in Aidhausen in der Frankenstraße unterwegs. Die Polizei in Haßfurt, erbittet Zeugenhinweise, insbesondere zur beschriebenen Person, unter ? (0 95 21) 92 70.

Im Ortsteil Michelfeld machten sich am frühen Donnerstagmorgen zwei bisher unbekannte Täter an zwei am Öchsners Weg bzw. der St.-Michael-Straße aufgestellten Zigarettenautomaten zu schaffen. Mit brachialer Gewalt wurde versucht, die beiden Autoamten aufzuhebeln. Als dies offensichtlich misslang, machten sie die Unbekannten mit einem Pkw aus dem Staub und hinterließen einen Schaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. (09321) 1410.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.