RÖDELSEE

Zehnjähriges Bestehen des Löwenhofs gefeiert

Etwa 3,4 Millionen Euro hat die Gemeinde Rödelsee als Eigentümer in das Restaurant Der Löwenhof investiert. Deshalb freute sich Bürgermeister Burkhard Klein bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen, dass Sabine und Andreas Goldmann im Jahr 2004 auf eine Anzeige in einem Fachblatt reagiert hätten und seitdem das Restaurant erfolgreich führen. Beide hätten dieses Kleinod wieder wach geküsst, nachdem es einige Jahre leer gestanden hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zehn Jahre Löwenhof: Mit dem Pächterehepaar Andreas und Sabine Goldmann stießen der Rödelseer Bürgermeister Burkhard Klein und Weinprinzessin Annalena König auf das zehnjährige Bestehen des gemeindeeigenen Löwenhofs an. Foto: Foto: Gerhard Krämer

Etwa 3,4 Millionen Euro hat die Gemeinde Rödelsee als Eigentümer in das Restaurant Der Löwenhof investiert. Deshalb freute sich Bürgermeister Burkhard Klein bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen, dass Sabine und Andreas Goldmann im Jahr 2004 auf eine Anzeige in einem Fachblatt reagiert hätten und seitdem das Restaurant erfolgreich führen. Beide hätten dieses Kleinod wieder wach geküsst, nachdem es einige Jahre leer gestanden hatte.

Gemeinsam mit der Gemeinde hätte das Pächterehepaar durchgehalten und Höhen und Tiefen gemeistert. „Jeder hat seine Chancen und seine Gäste in Rödelsee“, sagte Klein mit Blick auf die „tolle Gastronomie in der Gemeinde“. Jetzt fehle nur noch ein Hotel, meinte Klein.

Das Gebäude, das nun den Löwenhof beherbergt, sei seit dem 17. Jahrhundert als Gastwirtschaft bekannt. Küchenmeister Andreas Goldmann und seine Frau Sabine legten größten Wert auf Regionalität, Frische und eine Küche mit Pfiff.

Ein Schäufele-Versprechen

Zusammen mit Weinprinzessin Annalena König stieß der Bürgermeister mit dem Pächterehepaar auf die vergangenen zehn und mindestens weiteren 15 Jahre an. Küchenmeister Andreas Goldmann dankte für die Unterstützung all die Jahre über und sein Dank galt auch den treuen Gästen. „So lange Schweine herumlaufen, wird es auch Schäufele geben“, versprach er.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.