MAINBERNHEIM

Zahlreiche treue Mitglieder beim TSV Mainbernheim

Bei der Weihnachtsfeier des TSV Mainbernheim standen Ehrungen im Mittelpunkt. Außerdem fasste erster Vorsitzender Günter Dietz noch einmal die positiven, aber auch negativen Ereignisse des Jahres zusammen, wobei der Brand des Vereinsheimes im April eine besondere Erwähnung fand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausgezeichnet: Für ihre Treue zum Verein wurden einige Mitglieder des TSV Mainbernheim von Vorsitzendem Günter Dietz (rechts) und seinem Stellvertreter Thomas Boe von Rostkron geehrt. Foto: Foto: Robert Finster

Bei der Weihnachtsfeier des TSV Mainbernheim standen Ehrungen im Mittelpunkt. Außerdem fasste erster Vorsitzender Günter Dietz noch einmal die positiven, aber auch negativen Ereignisse des Jahres zusammen, wobei der Brand des Vereinsheimes im April eine besondere Erwähnung fand.

Ansonsten konnte er auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken und vor allem auf eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung verweisen. So konnte die Sportplatzbewässerung neu installiert werden. Aufgrund von Spenden und Darlehen wurde die Vereinskasse erheblich entlastet. Probleme bereite zur Zeit die verwaiste Stelle des Vereinswirtes im Sportheim, wie es im Presseschreiben heißt.

Vorsitzender Günter Dietz und sein Stellvertreter Thomas Boe von Rostkron ehrten folgende Mitglieder für ihre 25-jährige Mitgliedschaft beim TSV mit der silbernen Ehrennadel: Maria Brunner, Margarete Gurrath, Eleonore Dürr, Annegret Haack, Erna Klatt, Gisela Mann, Traudlinde Orf, Gerda Plank, Hiltrud Reidelbach, Yvonne Scholler, Markus Gebert und Christian Wolf.

Günter Dietz bedankte sich bei den geehrten Mitglieder, von denen die meisten der Abteilung Breitensport angehören, für die gezeigte Treue zum Verein und wünschte ihnen auch weiterhin viel Spaß bei ihrer wöchentlichen Gymnastik.

Rebecca Feltes, Hannah Oswald, Michelle Gregor und Johanna Rössler zauberten mit ihren Flöten unter der Leitung von Luise Denk eine feierliche Weihnachtsstimmung in das gut besuchte Sportheim.

Die von Helmut Hufnagel, Thomas Boe von Rostkron und Robert Finster vorgetragen Weihnachtsgeschichten regten zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln an und rundeten die Weihnachtsfeier ab. Eine gut bestückte Tombola gab es noch zum Abschluss der Feier, wie es abschließend heißt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.