Sommerach

Youngster Kilian Hartner löst Seriensieger Ulrich Schwarz ab

Mit nur zehn Teilnehmern verzeichnete die 39.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach Abschluss der Titelkämpfe (von links): Abteilungsleiter Burkard Utz, Michael Sauer, Jürgen Thomaier, Johannes Felix, Vereinsmeister Kilian Hartner, Günther Wendorff, Johannes Hauck, Ulrich Schwarz und Stefan Böhm. Foto: Frank Hofmann

Mit nur zehn Teilnehmern verzeichnete die 39. Auflage der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des SV-DJK Sommerach zwar nur eine mäßige Resonanz, doch wurde laut Pressemitteilung spannender und sehenswerter Sport geboten. Angesichts des überschaubaren Starterfelds wurde im Modus jeder gegen jeden über drei Gewinnsätze gespielt. Drei Teilnehmern wurde alters- oder handicapbedingt eine Reduzierung auf zwei Gewinnsätze eingeräumt. Am Ende setzte sich mit dem 15-jährigen Kilian Hartner der mit Abstand jüngste Teilnehmer mit 7:1 Siegen durch und holte sich erstmals den Siegerpokal.

Auf den geteilten zweiten Platz kamen mit der Bilanz von jeweils 6:2 Siegen gleich drei punktgleiche Spieler, nämlich Titelverteidiger Ulrich Schwarz, der bereits achtmal, davon zuletzt siebenmal in Serie, den Meistertitel geholt hatte, sowie der „ewige Zweite“ Jürgen Thomaier und der viermalige Vereinsmeister Johannes Hauck. Platz fünf ging mit 4:4 Siegen an „Evergreen“ Günther Wendorff. Dahinter reihten sich punktgleich mit jeweils 2:6 Siegen Abteilungsleiter Burkard Utz, Michael Sauer und Stefan Böhm auf Rang 6 ein und ließen damit Altmeister Frank Hofmann, der mit neun Titelgewinnen noch immer den Rekord hält, hinter sich. Im anschließenden Doppel-Wettbewerb setzte sich das Duo Jürgen Thomaier/Burkard Utz ungeschlagen vor Kilian Hartner/Stefan Böhm, Johannes Hauck/Günther Wendorff, Ulrich Schwarz/Frank Hofmann und Michael Sauer/Johannes Felix durch.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.