KITZINGEN

World Press Photo zeigt die besten Pressebilder der Welt

Ausstellung macht wieder in Kitzingen halt: 20.000 Besucher kamen im letzten Jahr, ein Gewinnspiel soll auch dieses Jahr locken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verbindung in die Heimat: Das Bild vom Handy-Leuchten der Flüchtlinge überzeugte die Jury und wurde zum World Press Photo des Jahres 2013 gewählt. Foto: Foto: John Stanmeyer

Nachts am Strand von Dschibuti. Afrikanische Migranten halten ihre Handys in die Luft, um ein preisgünstiges Signal aus dem Nachbarland Somalia aufzufangen – eine schwache Verbindung zu fernen Verwandten. Dschibuti ist eine viel genutzte Durchgangsstation für Flüchtlinge aus Ländern wie Somalia, Eritrea und Äthiopien, auf der Suche nach einem besseren Leben in Europa und dem Mittleren Osten.

Das Bild vom Handy-Leuchten überzeugte die Jury – und wurde zum World Press Photo des Jahres 2013. Gelungen war die Aufnahme dem amerikanischen Fotografen John Stanmeyer für das Magazin National Geographic.

Jillian Edelstein, Jurymitglied aus Südafrika, sagte dazu: „Es ist ein Foto, das mit so vielen anderen Geschichten verbunden ist – es eröffnet Diskussionen über Technologie, Globalisierung, Migration, Armut, Verzweiflung, Entfremdung und Menschlichkeit. Es ist ein sehr feinsinniges, kraftvolles und differenziertes Foto.“

Beim nunmehr 57. World Press Photo-Wettbewerb wurden in neun Kategorien 53 Fotografen aus 25 Ländern ausgezeichnet. Insgesamt wurden 98.671 Fotos von 5754 Fotografen aus 132 Ländern eingereicht.

Wie gewohnt gehen die besten Pressebilder der Welt anschließend auf Reisen – als Ausstellung rund um die Welt. Präsentiert werden sie in mehr als 100 Städten in über 45 Ländern. Los ging's mit den aktuellen Bildern am 18. April 2014 in Amsterdam – und kurz vor dem Ende der Rundreise ist auch Kitzingen wieder mit im Spiel.

Die Ausstellung findet – wie gehabt – in der Rathaushalle statt. Termin: Montag, 9. März, ab 12 Uhr, bis einschließlich Dienstag, 31. März. Auch sonst bleibt alles wie gewohnt: Geöffnet ist täglich von 10 bis 19 Uhr, der Eintritt ist Dank verschiedener Sponsoren frei.

Schirmherr der diesjährigen Ausstellung ist der Münsterschwarzacher Pater Anselm Grün. Feierliche Eröffnung mit einem Empfang für geladene Gäste ist am Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr.

Im vergangenen Jahr hatten wieder 20.000 Besucher die Ausstellung in Kitzingen besucht. Insgesamt sahen die Ausstellungen in Kitzingen seit 2007 über 140.000 Besucher. Geplant sind zu der Bilderschau wieder ein Gewinnspiel sowie verschiedene Veranstaltungen. So werden Mitarbeiterinnen der World Press Photo aus Amsterdam anreisen, um am 9. und 10. März in Schulen über die Bilderschau zu informieren.

World Press Photo: Die Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, die 1955 in den Niederlanden gegründet wurde. Hauptziel ist die Förderung und Unterstützung der professionellen Pressefotografie und des freien Meinungsaustausches weltweit. Jährlich veranstaltet World Press Photo den größten und renommiertesten Fotowettbewerb für professionelle Fotografen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.