Mit der Milch und der Kuh beschäftigten sich die Kinder des Kindergartens Hortus Mariae in Wiesentheid. Nach dem Erntedankfest war die Kuh im Kindergarten ein großes Thema. So kann man doch auch die Tiere in den Dank zu Gott mit einschließen, denn schließlich lässt er auch für die Tiere das Gras wachsen und das Wasser fließen, stellten die Kinder fest. Sie erforschten das Aussehen der Kuh, ihre Gewohnheiten und ihren Nutzen für die Menschen. Ein Höhepunkt war die Besichtigung des Kuhstalles der Familie Löb in Reupelsdorf. Dort konnten sie sich über die Richtigkeit des Gelernten überzeugen. Fasziniert waren die Mädchen und Buben von den riesigen Eutern, heißt es im Schreiben des Kindergartens. Dass die Kälbchen maschinell gefüttert werden, sich die Kühe bürsten können und die Milch in einem großen Kühltank aufbewahrt wird, war für die Kinder sehr interessant. So hat sich der Aufwand gelohnt, denn schließlich sind die eine Kinder zu Fuß, mit Rucksack auf dem Rücken, bis nach Reupelsdorf gewandert. Zwischendurch gab es aber einen Halt, an dem gepicknickt wurde. Nach der Besichtigung wurden die Kinder von ihren Müttern abgeholt, die gleichzeitig die jüngeren Kinder mitbrachten. Es war ein sehr schönes Erlebnis. Als Abschluss dieses Themas haben die Kinder viele Milchprodukte probiert und selbst Butter hergestellt, heißt es in der Meldung noch.