Laden...
Kitzingen

Wittmann will bis zu drei Mehrfamilienhäuser im Maintal bauen

Während über Georg Wittmanns Einkaufszentrum noch diskutiert wird, hat er mit einem anderen Projekt Erfolg: Der Bauausschuss genehmigte den Bau von neuen Wohnungen am Main.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sitz der Objektentwicklung Wittmann GmbH in den Kitzinger Marshall Heights. Foto: Andreas Brachs

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Georg Wittmann darf in der Mainstockheimer Straße in Kitzingen ein modernes Wohnhaus bauen. Er plant dort ein Mehrfamilienhaus mit vier Wohnungen, verteilt auf vier Etagen. Bei entsprechender Nachfrage möchte der Immobilieninvestor zwei weitere Häuser im gleichen Stil bauen.

Wittmann hat bereits seit dem Jahr 2012 die Genehmigung für den Bau von zwei Gebäuden an besagter Stelle, die er aber so nicht mehr verwirklichen will. Deshalb änderte er nun seine Pläne. In einer ersten Bauausschusssitzung konnten die Kitzinger Ratsmitglieder sich nicht dafür erwärmen. Ihnen fehlten ausreichende Informationen; umstritten war besonders die Höhe des Bauwerks im sensiblen Maintal.

Wittmann war daher in der Sitzung am Donnerstag von Oberbürgermeister Siegfried Müller nach vorne gebeten worden. Müller ließ ihn seine Pläne erklären, und die Ausschussmitglieder konnten für sie wichtige Fragen im direkten Gespräch klären. Unter anderem erklärte Wittmann, dass er die Wohnungen vermieten und nicht verkaufen möchte. Die Höhe des Hauses ergebe sich durch die Vermeidung einer Hochwassergefahr. Dennoch liege der First noch niedriger als der des Nachbarhauses.

OB Müller plädierte für Wittmanns neuen Entwurf, der sich nun besser in die Landschaft einfüge. Nach kurzer Diskussion stimmte das Gremium dann auch mit 11:1 zu. 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren