KITZINGEN

Willy Fleischmann ist gestorben

Willy Fleischmann aus Kitzingen ist am Montag im neuen Friedhof zu Grabe getragen worden. Der ehemalige SPD-Stadtrat ist 94 Jahre alt geworden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreuz
Foto: Farkas

Willy Fleischmann aus Kitzingen ist am Montag im neuen Friedhof zu Grabe getragen worden. Der ehemalige SPD-Stadtrat ist 94 Jahre alt geworden.

Fleischmann gehörte in der Zeit von 1966 bis 1990 dem Kitzinger Stadtrat als Mitglied der SPD-Fraktion an und kümmerte sich vor allem um die sozial Schwächeren und die Belange der Siedlung, in der er auch wohnte.

Der in Schopfloch im Kreis Ansbach geborene Fleischmann absolvierte eine Lehre als Molkereifachmann und arbeitete 16 Jahre in einer Käserei in Thüringen. 1939 wurde er zum Arbeitsdienst und dann in die Wehrmacht eingezogen. 1945 kam er aus amerikanischer Gefangenschaft nach Kitzingen, wo er bei der Molkerei Walther eine Anstellung fand.

1951 machte der sich selbstständig und eröffnete ein Milch- und Lebensmittelgeschäft in der Breslauer Straße in der Siedlung, das er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1983 führte.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.