WIESENTHEID

Willkommen in allen Sprachen

Zehn Kinder der Wiesentheider Nikolaus-Fey-Schule begrüßten die Gäste des Schulfestes am Samstag in ihrer jeweiligen Landessprache. Schüler aus Ländern wie Thailand, Ungarn, Russland, Madagaskar oder Tschechien repräsentierten die internationale Vielfalt der Schule. Rektor Heinz Dürner sieht diese Vielfalt als Vorteil, heißt es in der Mitteilung. Er betonte bei seiner Begrüßung: „Ihr kommt aus vielen Nationen und bereichert unsere Schule durch die Kultur Eurer Herkunftsländer.“
Artikel drucken Artikel einbetten
Schnipp, schnapp: Das Schülercafé in Wiesentheid ist mit dem Durchschneiden des Bandes seiner Bestimmung übergeben worden. Das Bild zeigt (von links) Peter Kriebel (Elternbeirat Mitteschule), Gunter Hingkeldey (betreuender Lehrer), Annemarie Sehne (Elternbeirat Grundschule), Helmut Laudenbach (Manager im Schülercafé), Wolfgang Stöcker (Förderverein), Karin Michel (Förderverein), Werner Knaier (Schulverbandsvorsitzender). Foto: Foto: MICHAEL FEIGL

Zehn Kinder der Wiesentheider Nikolaus-Fey-Schule begrüßten die Gäste des Schulfestes am Samstag in ihrer jeweiligen Landessprache. Schüler aus Ländern wie Thailand, Ungarn, Russland, Madagaskar oder Tschechien repräsentierten die internationale Vielfalt der Schule. Rektor Heinz Dürner sieht diese Vielfalt als Vorteil, heißt es in der Mitteilung. Er betonte bei seiner Begrüßung: „Ihr kommt aus vielen Nationen und bereichert unsere Schule durch die Kultur Eurer Herkunftsländer.“

Das Motto des Schulfests „Eine Welt unter unserem Schuldach“ wurde auch durch die verschiedenen Aktivitäten deutlich. So gab es neben typischen Speisen verschiedener Länder auch charakteristische Vorführungen wie einen polnischen Tanz, afrikanische Spiele oder einen albanischen Wettbewerb.

Jede Klasse hat sich ein Land ausgesucht, das mit Plakaten, Bildern an der Tafel oder mit Musik vorgestellt wurde. Eine Klasse beschäftigte sich mit den Fragen von Menschen, die nach Deutschland zugereist sind. In einer Videopräsentation und auf Plakaten wurden Themen angesprochen wie Spracherwerb, Ausbildung und das Finden von Freunden.

Ergänzt wurde das internationale Programm durch eine Kunstausstellung mit Schülerarbeiten aller Jahrgangsstufen.

Beim Schulfest wurde auch das Schülercafé feierlich eingeweiht. Hier sollen Schüler der Mittelschule ihre Mittagspause verbringen können. Ein Band wurde feierlich von den Personen durchschnitten, die an der Entstehung beteiligt waren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.