Willanzheim

Willanzheimer bekommen warm-weißes Licht

Bislang haben die Straßenleuchten in Willanzheim und seinen Ortsteilen ein gelbliches Licht, das wird bald der Vergangenheit angehören. Denn der Gemeinderat fasste in seiner Sitzung am Montag den Grundsatzbeschluss zur Umstellung auf LED-Leuchtkörper, die ein warm-weißes Licht ausstrahlen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Bislang haben die Straßenleuchten in Willanzheim und seinen Ortsteilen ein gelbliches Licht, das wird bald der Vergangenheit angehören. Denn der Gemeinderat fasste in seiner Sitzung am Montag den Grundsatzbeschluss zur Umstellung auf LED-Leuchtkörper, die ein warm-weißes Licht ausstrahlen.

Eberhard Sand von der Main-Donau-Netzagentur erläuterte der Ratsrunde die Bedingungen, zu denen die Umstellung über die Bühne gehen kann. Das Umstellen bietet sich heuer für Willanzheim an, da die turnusgemäße Wartung der Straßenleuchten anstehen. Die Gemeinde müsste zwar einen Betrag von rund 20 000 Euro in die Hand nehmen, da mit der Umstellung eine Stromersparnis verbunden ist, haben sich die Ausgaben schon in drei Jahren amortisiert. Ob die drei Ortsteile Retrofit-Lampem oder einen andere Form von LED-Lampen bekommen, das wird sich nach einer Bemusterung zeigen, von der die Verantwortlichen sich ein Bild machen können. Voraussichtlich in der August-Sitzung soll dann die Entscheidung fallen und auch die Modalitäten eines künftigen Wartungsvertrags geklärt sein.

Weitere Themen im Rat waren:

Auf der Baustelle Schule haben vergangene Woche die Außenarbeiten begonnen. Jetzt wartet der Gemeinderat noch auf den Bauzeitenplan der beauftragten Firma. Erst wenn der Bauzeitenplan vorliegt, wird ersichtlich, ob die Außenanlagen bis zum Schuljahresbeginn und dem Einzug der Schüler im September komplett fertig sein werden. Zur Schule hatte Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert die gute Nachricht des Förderbescheids für den Glasfaseranschluss dabei. Der Staat gibt mit 5000 Euro 90 Prozent der Kosten.

Ebenfalls die Förderquote von 90 Prozent der förderfähigen Kosten erhält die Gemeinde für den Kindergartenneubau in Hüttenheim. Lauf Förderbescheid der Regierung bedeutet das für die Gemeinde einen Zuschuss von 1,057 Millionen Euro.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.