Als er am Feiertag kurz vor 6 Uhr morgens von Kitzingen in Richtung Marktbreit unterwegs war, lief einem 30-jährigen Audi-Fahrer ein Tier ins Auto. Da es zu plötzlich auf der Straße stand, konnte der Autofahrer nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Tier, vermutlich einem Reh, das danach ins Gelände flüchtete.

Kurz nach dem Unfall begann der Pkw im Bereich der Anstoßstelle am rechten Scheinwerfer zu brennen. Die Feuerwehr Marktsteft war schnell vor Ort und löschte den Brand. Verletzt wurde zum Glück niemand, aber das Auto, an dem ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand, war durch das Feuer nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Umgehungstraße wurde für kurze Zeit komplett gesperrt.