Wiesentheid

Wiesentheid: Thema Salatzucht „noch nicht erledigt“

In der Feriensitzung des Gemeinderats äußerte sich Wiesentheids Bürgermeister Werner Knaier nur kurz zum Rückzug der Pläne für den Bau einer Salatzucht in seiner Gemeinde.
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Feriensitzung des Gemeinderats äußerte sich Wiesentheids Bürgermeister Werner Knaier nur kurz zum Rückzug der Pläne für den Bau einer Salatzucht in seiner Gemeinde. Die holländische Firma Deliscious habe den Antrag zum Bau an der Straße nach Untersambach Ende August zurück genommen, weil es ihnen zu lange dauere. Laut Knaier bleibt es abzuwarten, ob Herr Delissen wieder einen Antrag stellt.

Im kurzen Telefonat mit ihm habe der Unternehmer mitgeteilt, er prüfe aktuell mit seinem Architekten, welche Optionen noch bestünden. "Für uns ist die Sache noch nicht erledigt", meinte Bürgermeister Knaier. Er sei überrascht gewesen, als ihn auf dem Rückweg aus dem Urlaub Radiosender und Zeitung anriefen und dazu befragten.

Er wundere sich, sagte Knaier, dass die Medien darüber früher Bescheid wussten, als sein Bauamt im Rathaus. Auf seine Nachfrage am Landratsamt habe man ihm bestätigt, dass ein Schreiben bezüglich  des Rückzugs des Bauvorhabens eingegangen war. Den schriftlichen Antrag dazu habe er als Bürgermeister dann erst am Folgetag erhalten.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren