Mit dem Eintritt von Grit Rückert, die auch bei den Vorstandswahlen das Amt der Schriftführerin übernahm, hat der Steigerwaldklub Bullenheim wieder exakt 100 Mitglieder. Der Turm auf dem Bullenheimer Berg ist sozusagen das Aushängeschild des Steigerwaldklubs. Laut Turmwart Frank Schmidt erklommen im vergangenen Jahr 1075 Besucher den renovierten Turm. Rund 1600 Euro hat der Verein nach Angaben der Kassiererin Ulrike Nagler im vergangenen Jahr nochmals in den Turm investiert. Fast 17 000 Euro waren es im Jubiläumsjahr für das Kreuz bei der Kunigundenkapelle.

Doris Klose-Violette gab bekannt, dass das Weinfest des Steigerwaldklubs am 13. Juni ab 18 Uhr wieder auf dem Rathausplatz stattfindet und der Waldgottesdienst an der Kundigundenkapelle am 26. Juli. Jugendwart Michael Hüttl plant ein Jugendzeltlager. Der Steigerwaldklub beschloss, für die Erneuerung der Glocken der Bullenheimer Kirche 1000 Euro zu spenden.

Für die nächsten drei Jahre stehen an der Spitze: Vorsitzende Doris Klose-Violette, stellvertretender Vorsitzender Peter Jordan, Kassiererin Ulrike Nagler, Schriftführerin Grit Rückert, Turmwart Frank Schmidt, Markierungswart Helmut Dehner und Jugendwart Michael Hüttl.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft ehrte der Steigerwaldklub Norbert Weidt (1981 bis 1987 Markierungswart) war. Nachgeholt werden die Ehrungen für: Willi Schmidt (50 Jahre Mitglied, 1975 bis 1978 stellvertretender Vorsitzender, 1978 bis 1990 Vorsitzender), Walter Volkamer, Wolfgang Volkamer (40) und Gerti Esser (25).