Eine Neuerung wird es bei der Jugendveranstaltung „Skate n'Rock“ in diesem Jahr in Nordheim geben. Geplant ist das Festival am 22. August. Im Gemeinderat wurde dem Antrag des Organisationsteams der Jugendveranstaltung entsprochen und der musikalische Teil des Events von bisher 23 auf 24 Uhr verlängert. Verbunden war die einstimmige Entscheidung der Räte in der Sitzung des Gemeinderates Nordheim mit der Bitte, die Bässe zu späterer Stunde zu reduzieren.

Weitere Themen auf der Tagesordnung waren:

• Dieter Knoblach merkte in seiner Eigenschaft als Atemschutzträger der Nordheimer Feuerwehr an, dass Ausrüstungsgegenstände wie beispielsweise Gummistiefel oder Atemschutzausrüstung im Feuerwehrhaus ausgekühlt sind. Als Grund nannte er die fehlende Heizung. In die Jahre gekommen sind auch die Handscheinwerfer, die keine ausreichenden Akkukapazitäten mehr aufweisen und daher bei den Übungen nicht immer funktionstüchtig sind. Stellvertretender Kommandant Markus Wachler hat Bürgermeister Guido Braun bereits darüber informiert und die Genehmigung für den Kauf mehrerer Handscheinwerfer eingeholt. Um das Kälteproblem in den Griff zu bekommen, wurden seitens der Räte mehrere Möglichkeiten diskutiert. Zur Sprache kam auch der eventuelle Neubau eines Feuerwehrhauses oder eine Aufstockung des Feuerwehrhauses mit Dachgeschossausbau. Auch über die Einrichtung eines neuen Gemeinschafts- bzw. Umkleideraumes mit Heizung wurde diskutiert. Letztendlich votierten die Räte für die Einholung verschiedener Angebote durch die Verwaltung. Nach Vorliegen konkreter Kostenzahlen wird man sich im Ratsgremium erneut mit dem Thema beschäftigen.

• Intensiviert werden soll die seit 1993 bestehende Gemeindepartnerschaft mit dem im Elsass liegenden Nordheim. Wie Dietmar Rohmfeld in der Sitzung informierte, ist für die Zeit vom 10. bis 12. April dieses Jahres ein Besuch der elsässischen Partnergemeinde geplant. Interessierte Bürger können sich bis zum 26. Februar im Rathaus während der Dienststunden zu dieser Fahrt anmelden.

• Braun gab bekannt, dass die Firma LZR zwei Grundwassermessstellen in der Gemarkung Au einrichten wird.