HOHEIM

Wie Schildkröten sich vermehren

Ein Erfolg war auch der zweite Seminartag rund um die artgerechte Haltung von europäischen Landschildkröten, den die Landschildkröten-Auffangstation Kitzingen in Hoheim ausrichtete. Wie der Verein mitteilt, haben zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland den Vorträgen zugehört und dabei viel über das verantwortungsvolle Vermehren von europäischen Landschildkröten erfahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Starkes Team: Die Landschildkröten-Auffangstation Kitzingen freut sich über die gelungene Fortsetzung des Seminartags rund um die artgerechte Haltung von Europäischen Landschildkröten. Foto: Foto: Malguth

Ein Erfolg war auch der zweite Seminartag rund um die artgerechte Haltung von europäischen Landschildkröten, den die Landschildkröten-Auffangstation Kitzingen in Hoheim ausrichtete. Wie der Verein mitteilt, haben zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland den Vorträgen zugehört und dabei viel über das verantwortungsvolle Vermehren von europäischen Landschildkröten erfahren.

So erklärte Fachtierarzt Tobias Friz die Zusammenhänge zwischen gesunden Elterntieren und gesunden Nachzuchten. Andreas Beck zeigte Möglichkeiten der Inkubation (Bebrütung) von Schildkröteneiern.

Weiter Vorträge hatten die Themen „Naturnahe Haltung von Jungtieren“ und gesetzliche Vorgaben zum Thema. Zahlreiche Verkaufs- und Informationsstände rundeten das Programm ab, heißt es in dem Pressetext.

Zu Beginn der Veranstaltung hatte Thorsten Geier spontan eine Art Saal-Wette vorgeschlagen: „Wenn wir heute 14 neue Mitglieder finden, arbeite ich einen kompletten Tag in der Auffangstation in Kitzingen.“ Glücklicherweise folgten diesem Aufruf viele Schildkrötenfreunde, so dass am Ende der Tagung die Mitgliederzahl von 103 Personen verkündet wurde.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.