LANDKREIS KITZINGEN

Weniger Arbeitslose im Landkreis

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Kitzingen hat sich von Februar auf März um 68 auf 1718 Personen verringert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jogcenter Arbeitsamt
Foto: Sebelka

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Kitzingen hat sich von Februar auf März um 68 auf 1718 Personen verringert. Das waren 105 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr, teilte die Agentur für Arbeit mit. Die Arbeitslosenquote im Bereich der Geschäftsstelle Kitzingen auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen lag danach im März bei 3,5 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 3,4 Prozent. Dabei meldeten sich 548 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 55 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 616 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (plus sechs). Seit Jahresbeginn gab es laut Pressetext der Arbeitsagentur 1766 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 19 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 1591 Abmeldungen von Arbeitslosen (plus 26). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im März um 44 Stellen auf 405 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 16 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im März 193 neue Stellen, elf weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 443 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 101.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.