Laden...
Martinsheim

Wendehammer für Baugebiet in Gnötzheim

Von der Straße "Am Graben" soll in Martinsheim eine Wasserversorgungsleitung zur Georg-Nagler-Straße gelegt werden, entschied der Gemeinderat Martinsheim in seiner Sitzung am Dienstagabend in der alten Schule in Martinsheim. Die Länge der Leitung beträgt etwa 450 Meter, die geschätzten Kosten 130 000 Euro. Bei der Erschließung des neuen Baugebietes soll dies mit ausgeschrieben und realisiert werden, um einen Ringschluss der Wasserversorgung im Ort zu gewährleisten.
Artikel drucken Artikel einbetten

Von der Straße "Am Graben" soll in Martinsheim eine Wasserversorgungsleitung zur Georg-Nagler-Straße gelegt werden, entschied der Gemeinderat Martinsheim in seiner Sitzung am Dienstagabend in der alten Schule in Martinsheim. Die Länge der Leitung beträgt etwa 450 Meter, die geschätzten Kosten 130 000 Euro. Bei der Erschließung des neuen Baugebietes soll dies mit ausgeschrieben und realisiert werden, um einen Ringschluss der Wasserversorgung im Ort zu gewährleisten.

Für das Baugebiet "Am Berg" in Gnötzheim wird die Variante mit einem Wendehammer und einer zentralen Abstellfläche für Mülltonnen weiter verfolgt. Die Prüfung durch die Verwaltungsgemeinschaft ergab, dass beim Bau einer Ringstraße auch der Eigentümer eines seit langem erschlossenen und bebauten Grundstückes Erschließungsbeiträge zahlen müsste. Dies wurde vom Gemeinderat als unzumutbar abgelehnt.

Schäden bei Kanalbefahrung festgestellt

Bei einer Kanalbefahrung in der Georg-Nagler-Straße in Martinsheim wurden Schäden wie Wurzeleinwüchse und gebrochene Stellen festgestellt. Der Kanal liegt in diesem Bereich in den Grundstücken und wurde in den 1970er Jahren für die Grundstücke an der Schulstraße gebaut. Es wurde beschlossen, die Sanierung planen und ausschreiben zu lassen.

Einer Bauvoranfrage zur Errichtung eines Anbaus an ein bestehendes Wohnhaus in der Schreinergasse in Martinsheim wurde zugestimmt. Auch eine weitere Voranfrage zum Bau einer Mehrfachgarage mit Werkstatt und Dachgeschosswohnung in der Sichelwiese in Martinsheim wurde positiv entschieden. Hierfür wurden Befreiungen vom Bebauungsplan zur Überschreitung der Baugrenze in nördlicher Richtung und Unterschreitung des Stauraums vor der Garage auf vier statt fünf Meter genehmigt.

Wasser wird am 17., 18. und 19. März abgestellt

Bürgermeister Rainer Ott informierte, dass an der Bundesstraße B13 die Arbeiten für einen Kreisverkehr an der Abzweigung nach Enheim begonnen wurden. Gleichzeitig soll auch die Straße von Enheim zur B13 erneuert werden. Die Maßnahmen werden vom Straßenbauamt Neustadt/Aisch durchgeführt, ein Zeitplan liegt der Gemeinde derzeit nicht vor.

Die Gemeinde gibt bekannt, dass die Fernwasserversorgung für den Anschluss einer neuen Versorgungsleitung in allen Ortsteilen für einige Zeit unterbrochen wird. Derzeit ist die Abschaltung geplant für Dienstag 17. März in Gnötzheim, Mittwoch 18. März in Unterickelsheim und Donnerstag 19. März in Martinsheim und Enheim, jeweils von 8 Uhr bis 16 Uhr.

Die nächste Sitzung des Gemeinderates ist voraussichtlich am Montag, 6. April.