WIESENTHEID

Weltmeister Thomas Lurz bei der Raiffeisenbank

Die Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid hatte geladen: Die rund 400 Gäste hörten Vorträge von Norbert Faller und vom Freiwasserschwimmer und ehemaligen Weltmeister Thomas Lurz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Lurz, Schwimmweltmeister, Moderator Marco Maiberger und Fondsmanager Norbert Faller bei der Veranstaltung der Raiffeisenbank in Wiesentheid in der Steigerwaldhalle. Foto: Foto: RAIFFEISENBANK

Die Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid hatte zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Erfolg braucht einen starken Partner“ in die Steigerwaldhalle nach Wiesentheid eingeladen. Die rund 400 geladenen Gäste hörten Vorträge von Norbert Faller, Fondsmanager der Union Investment, und vom Freiwasserschwimmer und ehemaligen Weltmeister Thomas Lurz. Moderator Marco Maiberger interviewte auch die beiden Vorstände der Raiffeisenbank, Roland Rössert und Martin Weber sowie Michael Hippeli von Union Investment, die Einblicke in die Lage im Finanzmarktsektor gaben, so die Mitteilung an die Presse. Fondsmanager Faller warb für den Kauf von Aktien: Jeder Bürger solle Aktien besitzen, um so an den Erfolgen der Unternehmen teilzuhaben, die er im täglichen Leben nutze. Thomas Lurz habe in einer lockeren Gesprächsrunde Gemeinsamkeiten zwischen Leistungssport und der Finanzbranche aufgezeigt, teilt die Raiffeisenbank außerdem mit. Das Wichtigste sei, Fehler nicht bei anderen zu suchen, sondern zunächst bei sich selbst. Lurz schilderte Erfahrungen aus seiner Karriere, zum Beispiel wie er im Kampf um die deutsche Jungendmeisterschaft fünf Jahre in Folge an den gleichen Konkurrenten scheiterte und dennoch niemals aufgab und weiter hart trainierte.

Zehn handsignierte Bücher von Thomas Lurz wurden an diesem Abend verlost.

Der Abend stand für die Bank unter dem Motto „Aufklärung in Sachen Zinsdilemma“. Sie wollte Möglichkeiten darlegen, auch in Zeiten von sehr niedrigen Zinsen Erträge zu generieren und stellte den Gästen ihre Partner vor. Diese präsentierten sich an einem eigenen Messestand in der Steigerwaldhalle.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.